Bibliographic Metadata

Title
"Die Mehrdimensionalität des Glücks" : eine historisch-systematische Analyse / eingereicht von Elisabeth Zissler
AuthorZissler, Elisabeth
CensorSchaupp Walter
Published2010
Description99 Bl.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Glück / Glück / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-16316 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
"Die Mehrdimensionalität des Glücks" [0.52 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Was kann zeiten- und kulturenübergreifend über Glück gesagt werden? Wie lässt sich heute von Glück sprechen? Diese Fragen liegen im Forschungsinteresse der vorliegenden Arbeit, in der eine historisch-systematische Analyse des Glücks durchgeführt wird. Weder in der Geschichte noch in der Gegenwart ist ein einheitliches Bild beziehungsweise Verständnis von Glück erkennbar, da man sich der Frage nach dem Glück auf verschiedenen Ebenen annähern kann. Diese Beobachtung bildet den Ausgangspunkt für die These von der Mehrdimensionalität des Glücks, die besagt, dass über Glück nicht eindimensional gesprochen werden kann. Man verwendet den Glücksbegriff auf der Ebene des schicksalhaften, des herstellbaren und des inneren Glücks. Letzteres bezieht sowohl eine innerweltliche als auch eine religiös-transzendente Dimension mitein. Das wahre Glück ist dann das Gelingen des Lebens mit der Integration der drei Dimensionen des Glücks. Es bezieht sich auf einen gelingenden Lebensvollzug, indem körperliche, geistige, seelische und metaphysische Elemente berücksichtigt werden. Des Weiteren müssen in jeder Betrachtung über das Glück Grundgüter benannt werden, die erstrebenswert sind, auch wenn ihr Besitz alleine noch kein Glück oder gutes Leben gewährt. Diese grundlegenden Bedingungen der Gesundheit, Sicherheit und Freiheit können zum Gelingen des Lebens beitragen und das wahre Glück begünstigen. Demgegenüber erschwert deren Fehlen oder Ausbleiben das wahre Glück, schließt es aber nicht grundsätzlich aus. Die Bedingungen des Glücks sind somit ein integrativer Bestandteil des wahren Glücks. Sie eröffnen den Spielraum, in dem sich das wahre Glück in seiner umfassenden Form und somit ein gelingendes Leben vollziehen kann.

Abstract (English)

What can be said about happiness regarding epochal and cultural overlaps? What about happiness today? These questions are the focus of attention in the present paper, in which a historical-systematic analysis is to be performed.Neither in the past nor in the present can a uniform view or understanding of happiness be determined, as the question of happiness can be approached at various levels. Such observations are the starting point of a multidimensional theory of happiness, saying that it is impossible to deal with happiness in a one-dimensional way. The German word for happiness, namely Glück, contains the meanings of incidental luck, makeable fortune and inner well-being. The latter includes both a dimension related to the inner world and a religious-transcendent dimension. True happiness is then achieving success in life, bearing in mind its three dimensions. It refers to a successful life that takes physical, mental, psychological and metaphysical elements into account. Furthermore, every consideration of happiness has to include basic requirements that are worth striving for, even if their mere possession does not guarantee happiness or a good life. These fundamental conditions of health, security and freedom can contribute to success in life and encourage real happiness. In contrast, their absence or failure to appear makes it more difficult to achieve true happiness, but it does not exclude this possibility in principle. Consequently, the conditions of joy are an integrative part of real happiness. They open the scope in that true happiness and therefore success in life can develop to their full extent.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 157 times.