Titelaufnahme

Titel
Didaktisch-methodische Aspekte im Schwimmen mit Kindern / vorgelegt von Dominik Reischl
Verfasser/ VerfasserinReischl, Dominik
Begutachter / BegutachterinKlautzer Günther
Erschienen2010
Umfang102 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kind / Schwimmunterricht / Kind / Schwimmunterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-15811 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Didaktisch-methodische Aspekte im Schwimmen mit Kindern [2.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Ziele beim Schwimmen mit Kindern reichen von der Wassergewöhnung über die Selbstrettung bis hin zum Erlernen verschiedener Schwimmstile. Die Angst der Kinder vor dem Wasser spielt dabei zunächst eine zentrale Rolle. Ursachen der Angst und deren Bekämpfungsmöglichkeiten sind daher wesentlicher Inhalt des Anfangs dieser Diplomarbeit. Um Kindern einen altersadäquaten und erfolgsversprechenden Schwimmunterricht bieten zu können, ist es wichtig, den Grundprinzipien der Kindesentwicklung Beachtung zu schenken. Die Bedeutung des Schwimmens und der Bewegung im Allgemeinen für Kinder und deren Gesundheit unterstreichen die Notwendigkeit von didaktisch-methodisch einwandfrei strukturierten Schwimmkursen. Während der pädagogisch-didaktische Aspekt noch theoretisch aufgebaut ist, widmet sich der methodische Aspekt des Anfängerschwimmens auch praktischen Inhalten. So wird eine Vielzahl an durchdachten Übungen dargestellt, die zum Teil auch mit Bildern für ein leichteres Verständnis versehen sind. Hauptaugenmerk wird dabei zunächst auf die Wassergewöhnung als Basis für viele Fortbewegungsmöglichkeiten im Wasser gelegt, um dann später auf die Brusttechnik und anschließend die Kraultechnik einzugehen. Eine Übersicht mit den häufigsten Fehlern der Brust- bzw. Kraultechnik hilft Schwimmlehrern gezielt auf bestimmte Fehlentwicklungen Einfluss zu nehmen. Der letzte Teil der Diplomarbeit befasst sich mit der Planung, Organisation und Durchführung von Schwimmkursen. Der Aufbau eines Kurses, die Dauer und Rahmenbedingungen sind dabei zentrale Inhalte. Eine Übersicht über die Österreichischen Schwimmabzeichen und die Baderegeln bilden das Ende der Diplomarbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

When teaching children how to swim, the goals range from water familiarization and understanding of basic swimming pool safety, to the acquisition of different swimming styles. To begin with, the children?s fear of water plays a central role. Identifying the causes of the children?s anxiety and the options available to the instructor to help them learn to overcome it are, therefore, important subject matter at the beginning of this diploma thesis.To offer children age based, productive and ultimately successful swimming lessons, it is important to draw attention to the general principles of a child?s overall development.Whereas the pedagogic-didactic aspects of this work are structured theoretically, the methodic aspects of learning to swim must also focus on practical content. Consequently, various exercises are described with some of them being further explained with pictures for a better understanding of the different techniques. The main area of interest is basic familiarization with water, an understanding of the fundamentals of movement in water leading to more advanced specific techniques such as the breast stroke and front crawl. An overview of the common beginners? mistakes with the breast and crawl technique helps swimming instructors to offer specific tuition on particular errors.The last part of the diploma thesis deals with the planning, organization and practical application of swimming courses. Composition, length and general course conditions are the central subject matter. An overview of the various swimming badges available as well as the swimming rules in Austrian swimming is provided at the end of this diploma thesis.