Titelaufnahme

Titel
Die Problematik der Wohnungslosigkeit von Frauen mit psychischen Störungen : eine Analyse der Problematik anhand fünf niederschwelliger Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe Österreichs / vorgelegt von Nelböck-Hochstetter Katharina und Reinisch Birgit
BeteiligteNelböck-Hochstetter, Katharina ; Reinisch, Birgit
Begutachter / BegutachterinScheipl Josef
Erschienen2010
Umfang322 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl.
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Frau / Psychische Störung / Obdachlosigkeit / Österreich / Frau / Psychische Störung / Obdachlosigkeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-15123 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Problematik der Wohnungslosigkeit von Frauen mit psychischen Störungen [2.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Problematik der Wohnungslosigkeit von Frauen mit psychischen Störungen ? Eine Analyse der Problematik anhand fünf niederschwelliger Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe Österreichs(Katharina Nelböck-Hochstetter, Birgit Reinisch)KurzzusammenfassungDie vorliegende Arbeit stellt eine Analyse der Problematik der Wohnungslosigkeit von Frauen mit psychischen Störungen dar, die anhand niederschwelliger Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe Österreichs durchgeführt wurde. Das Ziel der Arbeit lag in einer Auseinandersetzung mit der Problemstellung auf unterschiedlichen Ebenen, um einen Einblick in die Situation der Betroffenen zu geben und diese anhand der gewonnenen Ergebnisse zu skizzieren. Im Besonderen wurde der Fokus auf die Lage der Frauen, den damit verbundenen Ursachen und Zuschreibungen sowie auf Vorgehensweisen gelegt, die im Rahmen der niederschwelligen Hilfsangebote der Wohnungslosenhilfe gesetzt werden. Darüber hinaus wurde ein Handlungsbedarf aufgezeigt, der sowohl auf gesellschaftlicher als auch auf institutioneller Ebene gesehen werden kann. Die Bearbeitung der gestellten Thematik erfolgte durch eine Kombination von ExpertInneninterviews und einer Dokumentenanalyse. In den Interviews wurden sowohl MitarbeiterInnen der Einrichtungen Steiermark, Wien, Oberösterreich, Vorarlberg und Salzburg als auch betroffene Frauen nach ihren Einschätzungen und Erfahrungsberichten befragt. In einem weiteren Teil der Erhebung erfolgte eine Auseinandersetzung mit den Falldokumentationen der Einrichtungen Steiermark und Vorarlberg, um herauszuarbeiten, wie sich die tatsächliche Situation der Betroffenen in den Aufzeichnungen niederschwelliger Institutionen zeigt. Abschließend wurden die gewonnenen Ergebnisse in einer Gesamtbetrachtung zusammengeführt, anhand derer die Problematik der Wohnungslosigkeit von Frauen mit psychischen Störungen und von damit eng verbundenen Faktoren dargestellt wurde. Graz, 2010

Zusammenfassung (Englisch)

The problematic of homelessness of women with psychological disorders ? An analysis of the problematic with the help of five low threshold institutions of Austrian organizations, working with people who are homeless(Katharina Nelböck-Hochstetter, Birgit Reinisch)Short summaryThe work in hand represents an analysis of the problematic situation of homeless women with psychological disorders which was apparent in low threshold institutions of Austrian organisations, working with people who are homeless. The main objective of this research is to get an insight into the situation of the women concerned, including the different points of view, and to be able to give a description of it, with the help of extensive investigations. In particular, the focus was laid on the circumstances, reasons and attributions which are related to the real life situations of the women and also the actions and services which are offered within these low threshold institutions. Furthermore, the work aims to identify the changes required in the system to help solve the problems identified in the report. The interviews were held in five institutions (Styria, Vienna, Lower Austria, Vorarlberg, Salzburg) in order to ask employees and also women themselves for their experiences and assessments referring to the problem. The analysis of the documentation was carried out in two institutions (Styria, Vorarlberg) with the focus on case related documents to work out the real situation of the women concerned. In a final conclusion the investigations were brought together to give a general impression of the problematic situation of homeless women with psychological disorders and the circumstances which are closely connected with it.Graz, 2010