Titelaufnahme

Titel
Cats, games and mirrors : the wonderlands of Lewis Carroll and Neil Gaiman / vorgelegt von Jasmine Wieltsch
Verfasser/ VerfasserinWieltsch, Jasmine
Begutachter / BegutachterinHölbling Walter
Erschienen2010
Umfang84 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterCarroll, Lewis <Alice's adventures in wonderland> / Gaiman, Neil <Coraline> / Carroll, Lewis <Alice's adventures in wonderland> / Gaiman, Neil <Coraline> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-14918 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Cats, games and mirrors [0.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es, die beiden Romane Alice?s Adventures in Wonderland (Alice im Wunderland) von Lewis Carroll und Coraline von Neil Gaiman unter Berücksichtigung verschiedener Gesichtspunkte zu vergleichen um herauszufinden ob Coraline eine Kopie der berühmten Alice-Geschichten, oder ob es ein eigenständiger Fantasie-Roman ist. Nach einer kurzen Einführung und einem Überblick über die Geschichten, sowie die historischen und kulturellen Hintergründe der Bücher und relevanten Informationen zu den Autoren, vergleiche ich in Kapitel drei die wichtigsten Charaktere der beiden Werke. Ich konzentriere mich dabei auf die beiden Heldinnen, die erwachsenen Bösewichte, sowie die Tiere die in den Romanen auftauchen, da sie alle Gemeinsamkeiten haben aber auch grundverschieden sind.In Kapitel vier, dem wichtigsten Teil meiner Arbeit, vergleiche ich die beiden Werke auf den Ebenen von Geschichte und Diskurs. Dieser Vergleich erstreckt sich von den unterschiedlichen Arten des Betretens der Wunderwelten bis hin zu ihrem Verlassen durch die beiden Mädchen. Ich konzentriere mich dabei auf die Rolle von Spielen und Wettbewerben, die Wichtigkeit von Gedichten und Kreativität, sowie den Einfluss von Träumen auf die Romane. Da die Konzeptionen von Realität und Wahrheit in den Wunderwelten meist völlig auf den Kopf gestellt werden, versuche ich auch herauszufinden wie alltägliche Objekte und Gegenstände genutzt werden um die Andersartigkeit dieser Realitäten darzustellen und hervorzuheben. Da meine Arbeit in einige Kapitel und Unterkapitel unterteilt ist, fasse ich in Kapitel fünf die wichtigsten Ergebnisse meiner verschiedenen Analysen und Vergleiche zusammen. Im letzten Teil meiner Diplomarbeit beantworte ich schließlich meine Ausgangsfrage und führe Gründe an warum die Bücher das Potential zum Klassiker haben und von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen geschätzt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The main aim of this diploma thesis is to compare the two fantasy novels Alice?s Adventures in Wonderland by Lewis Carroll and Coraline by Neil Gaiman on a number of levels in order to find out whether Coraline is just a newer version of the prominent Alice-stories or whether it is an independent, unique work by itself. After a brief introduction and an overview of the stories and the historical and cultural backgrounds of the novels as well as relevant information on the authors, chapter three is used to compare the most important characters of the two works. I am comparing the two girly heroines, the adult villains as well as the animals appearing in the novels, as all of them share many similarities but are very different from each other at the same time.In chapter four, which is the main part of this thesis, I am analysing the most important parts of the works on the story and the discourse level. This comparison stretches from the ways the girls enter the fantasy worlds to the different ways they leave them behind again in order to get back home into their realities. I am focusing on the role of games and competitions, the importance of poetry and creativity as well as the way dreams influence the novels. As in both wonderlands presented, reality and truth, as the main characters know them, are often turned upside down, I am also trying to find out how everyday objects and items like mirrors, glass, food and drinks are used to depict the otherness and irrationality of the wonder worlds.As my work is divided up into many chapters and sub-chapters, I am also including a chapter in which I am summarizing and combining all the outcomes of my analyses and comparisons. To finish off my paper, I am providing a conclusion in which I am answering my research question and am also trying to give reasons for why both works have the potential to be classics loved by children and adults alike.