Bibliographic Metadata

Title
Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Steiermark / vorgelegt von Iris Hermetter
Additional Titles
The implementation of the UN Convention on the Rights of Persons with Disabilities in Styria
AuthorHermetter, Iris
CensorTichy, Helmut
PublishedGraz, Juni 2017
DescriptionXXX, 107 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Steiermark / Behindertenrecht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-116005 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Steiermark [1.15 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Vereinten Nationen haben im Jahr 2008 die Behindertenrechtskonvention (BRK) verabschiedet, die Republik Österreich hat diese ratifiziert und als Staatsvertrag mit Erfüllungsvorbehalt beschlossen. Durch die Ratifikation dieses Übereinkommens sind neben dem Bund, auch explizit Länder und Gemeinden zur Umsetzung der darin festgelegten Ziele verpflichtet. Diese Arbeit spannt einen weiten Bogen, angefangen auf der völkerrechtlichen Ebene mit der AEMR, über die europäische Ebene, bei der die Aktionen von der Europäischen Union sowie dem Europarat näher beleuchtet werden, um anschließend auf die österreichische Ebene und den Nationalen Aktionsplan Behinderung einzugehen. Das Verständnis dieser Normen ist wesentlich um den Kern dieser Arbeit, die Steiermärkische Ebene, näher untersuchen und bearbeiten zu können. Das Land Steiermark hat einen eigenen Aktionsplan zur Umsetzung der BRK erstellt, der essentiell für diese Arbeit ist, wobei der Fokus dieser Arbeit speziell auf drei Maßnahmen gelegt (One-stop-shop für Hilfsmittel, Persönliches Budget und Leichter-Lesen) wird. Diese von mir zur näheren Diskussion herangezogenen Maßnahmen stellen die meines Erachtens wesentlichsten Eckpfeiler für eine tiefgreifende strukturelle Weiterentwicklung des Lebens der Betroffenen dar und bieten dadurch dem Leser die Möglichkeit, einen möglichst umfassenden und lebensnahen Einblick in diese vielschichtige und oft übersehene rechtliche Thematik zu erhalten.

Abstract (English)

In 2008, the United Nations adopted the Convention on the Rights of Persons with Disabilities (CRPD), which the Republic of Austria has ratified under reservation. The ratification of this convention obliges also states and municipalities to implement the objectives of the convention. This thesis is discussing and evaluating this topic on several different levels, starting with the international level and the Universal Declaration of Human Rights, followed by the European level, where the actions of the European Union and the Council of Europe are closer examined to be able to critically evaluate the Austrian level and the corresponding National Action Plan on Disability. The understanding of these diverse levels is essential to examine the core of this work, the Styrian level. Styria has created its own action plan for the implementation of the CRPD, which is essential for this work, and its focus on three different measures (one-stop shop for tools, personal budget and easier reading). I believe that the selected measures represent the most essential cornerstones for a profound structural future improvement of the lifes of those concerned. Furthermore, they provide the reader with a well-rounded picture to fully comprehend this complex and often overlooked legal discussion.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 163 times.