Titelaufnahme

Titel
Naturraumressourcen der Naturparkregion Bad Kleinkirchheim und deren touristische Inwertsetzung / David Pontasch
Verfasser/ VerfasserinPontasch, David
Begutachter / BegutachterinLazar Reinhold
Erschienen2009
Umfang137 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzKB2009 18b
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Bad Kleinkirchheim / Naturpark / Tourismus / Bad Kleinkirchheim / Naturpark / Tourismus / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-14328 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Naturraumressourcen der Naturparkregion Bad Kleinkirchheim und deren touristische Inwertsetzung [11.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ZusammenfassungEntsprechend der Themenstellung ?Naturraumressourcen der Naturparkregion Bad Kleinkirchheim und deren touristische Inwertsetzung? habe ich mich zuerst mit den natürlichen Voraussetzungen für den Tourismus in Bad Kleinkirchheim wie der Lage und dem Naturraum, dem Klima, der Hydrologie, der Geologie und dem Zusammenhang zwischen Geologie und Thermalwasser beschäftigt. Da das Thermalwasser einer der Hauptpfeiler in der touristischen Entwicklung von Bad Kleinkirchheim ist, folgt ein ziemlich ausführliches Kapitel über die Thermen Bad Kleinkirchheims aus medizinischer Sicht.Der zweite Teil der Arbeit beinhaltet im ersten Abschnitt die Kurzbeschreibung des Ist ? Zustandes, die Entwicklung vom Bauerndorf zum internationalen Tourismusort und die Tourismusformen in Bad Kleinkirchheim, wobei der Gesundheits- und Wellnesstourismus als Hauptstandbein ausführlich behandelt wird. Der Sanfte Tourismus in der naturnahen Kulturlandschaft ?Nationalpark Nockberge?, der Kongress- und der Eventtourismus schließen den ersten Abschnitt des zweiten Teiles ab.Der zweite Abschnitt des zweiten Teiles meiner Arbeit beleuchtet die zwei wichtigen touristischen Infrastruktureinrichtungen, die Thermen und die Bergbahnen, weiters das ÖEK 2007, das als Leitfaden für die touristische Entwicklung dient. In diesem Kapitel wird auch die Problematik der Zweitwohnsitze behandelt. Eine SWOT ? Analyse, Marketing- und PR Maßnahmen, Leitsätze und das Resümee beenden meine Arbeit, die zwar sehr arbeits- und recherchenintensiv, aber dafür äußerst interessant war. Ich hoffe, dass ich damit den Erwartungen des Herrn Ao. Univ. Prof. Dr. Reinhold Lazar entsprechen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

SummaryAccording to the subject Natural ressources of the nature park region Bad Kleinkirchheim and their touristic commercialization I have first dealt with the natural ressources for tourism in Bad Kleinkirchheim, such as the geographical location, the landscape, the climate, the hydrology, the geology and the connection between geology and thermal water. Since spa water is one of the fundaments for Bad Kleinkirchheims touristic developments, I have added a rather extensive chapter on thermal water from a medical point of view.The second part of my paper contains in the first section a shortdescription of the current situation, the development from a rural villageto an international tourist destination, and the various types of tourismin Bad Kleinkirchheim, with a focus on health and wellness tourism as one of the main fundaments.The second section of the second part of my paper throws some light on thetwo most important facilities in regard to infrastructure, the thermal bathsand the lifts and cableways, and furthermore the ÖEK 2007, a touristdevelopment concept, serving as a guideline. In this chapter also thecontroversial issue of second homes will be discussed. I am going to finishmy paper with a SWOT-analysis, marketing and PR measures, guidelines and aconclusion. This paper has involved much work and research, but it hasbeen rewarding and very interesting. Thus, I hope to meet the expectationsof my teacher Prof. Lazar.