Titelaufnahme

Titel
IPDR zur Erforschung übersetzerischen Problembewusstseins / vorgelegt von Gernot Paar
Weitere Titel
Integrated problem and decison reporting zur Erforschung übersetzerischen Problembewusstseins
Verfasser/ VerfasserinPaar, Gernot
Begutachter / BegutachterinGöpferich Susanne
Erschienen2010
Umfang154 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Text dt., teilw. ital.
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Übersetzung / Kognitiver Prozess / Problembewusstsein / Deutsch / Übersetzung / Italienisch / Evaluation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-13736 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
IPDR zur Erforschung übersetzerischen Problembewusstseins [2.45 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

IPDR zur Erforschung des übersetzerischen ProblembewusstseinsDiese Diplomarbeit präsentiert die Ergebnisse einer IPDR-Studie, die am ITAT Graz durchgeführt wurde. Ziel ist es, das Problembewusstsein von elf (weiblichen) Studierenden der Translationswissenschaften. Die Studierenden sind alle im fünften Semester ihrer translatorischen Ausbildung an der Universität. Sie wurden gebeten, einen kurzen deutschen Ausgangstext (106 Wörter) mit einem allgemeinen Thema ins Italienische zu übersetzen und dabei einem gegebenen Übersetzungsauftrag zu folgen. Sie hatten für ihre freien Recherchen das Internet und Wörterbücher aller Art zur Verfügung. Für die Übersetzung hatten sie 90 Minuten Zeit. Die Studentinnen mussten IPDR anwenden, einen Fragebogen ausfüllen, in dem sie auf fünf ihrer Übersetzungsprobleme eingehen sollten und ein retrospektives Interview geben.Die Zieltexte wurden von der Vorlesungsleiterin der Einheit ?Translatorische Basiskompetenz Italienisch? und dem Versuchsleiter evaluiert. Jeder Fehler wurde nach einem Bewertungsschema beurteilt und gewichtet, das in der Arbeit enthalten ist. Die Auswertung ergab viele semantische Fehler und viele Grammatikfehler. Die Fehler wurden nach Schwächen der Translationskompetenz und der Fremdsprachenkompetenz eingeteilt. Die Studentinnen mussten im Fragebogen auch fünf Problemstellen anführen und ihre individuellen Lösungsansätze beschreiben. Alle Studierenden hatten Probleme bei der Übersetzung eines Zitats, lexikalische Probleme und einige Kulturspezifikprobleme. Die Ergebnisse der produktorientierten Bewertung der studentischen Zieltexte und der prozessorientierten Bewertung der Problemstellen wurden zusammengefasst und analysiert, um mit den neuen Ergebnissen, den Stand des studentischen Problembewusstseins feststellen zu können. Die Ergebnisse wurden mit Hanna Riskus Laien- und Expertenübersetzermodellen verglichen, um den Entwicklungsstand aufzeigen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

Measuring problem awareness in translation using IPDRThis thesis presents the results of an IPDR study carried out at the ITAT Graz. It explores the problem awareness of translation competence in eleven (female) students of translation. The students, all in their 5th semester of university, were asked to individually translate one short (106 words) German text of a rather general topic into Italian following a specific given task. Students were given research-instruments such as the Internet and dictionaries of all kinds. They only had ninety minutes to fulfill the given task. Students had to use IPDR and a questionnaire to comment on their translation and also had to do a retrospective interview.The target-texts underwent evaluation of a lecturer of the class of translation-competence in Italian and the author of the thesis. Each and every error was classified using a defined error-model, which was introduced in the thesis. Analysis showed many lexical, semantic errors and many grammar-mistakes. During the analysis, the author tried to distinguish between mistakes due to weaknesses in translation competence and weaknesses in foreign language skills. Furthermore, students had to report about 5 special and individual translation-problems they experienced while translating, in their questionnaire. So they reported about their difficulties with the translation of the source-text. All students experienced problems translating a quote of the source-text, different single words and some culture-based institutions. The results of the product-oriented analysis of the students? target-texts and the process-oriented analysis of five individual problems (which were reported by the students) were combined and analyzed in order to be able to draw a picture of the status-quo of students? state of awareness of problems in translation. Results were compared to Hanna Risku?s models of professional and non-professional translator.