Titelaufnahme

Titel
Minderheitsrechte bei Umwandlung und Spaltung insbesondere im Licht des Gesellschafterausschlussgesetzes - die Auswirkungen des Übernahmerechtsänderungsgesetzes seit 20. Mai 2006 / eingereicht von Theresa Rasteiger
Verfasser/ VerfasserinRasteiger, Theresa
Begutachter / BegutachterinNitsche Gunter
Erschienen2009
UmfangV, 115, VIII Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2009
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Aktiengesellschaft / Anlegerschutz / Aktienrecht / Österreich / Aktiengesellschaft / Anlegerschutz / Aktienrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-13635 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Minderheitsrechte bei Umwandlung und Spaltung insbesondere im Licht des Gesellschafterausschlussgesetzes - die Auswirkungen des Übernahmerechtsänderungsgesetzes seit 20. Mai 2006 [0.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht der Aktionärsschutz bei Umwandlung und Spaltung von Aktiengesellschaften. Dazu werden zuerst Begriffsdefinitionen vorgenommen und die verschiedenen Arten der Umwandlung und Spaltung sowie auch der Gesellschafterausschluss nach dem Gesellschafterausschlussgesetz, dem Umwandlungsgesetz und dem Spaltungsgesetz dargelegt. Weiters wird den Gründen für eine Umwandlung oder eine Spaltung auf den Grund gegangen und die historische Entwicklung der einschlägigen Gesetze dargestellt.In weiterer Folge wird die Änderung der Rechtslage durch Umsetzung der RL 2004/25/EG mit dem Übernahmerechtsänderungsgesetz und dessen Einfluss auf die heimische Rechtslage erörtert.Der Aktionärsschutz wird von verschiedenen Seiten beschrieben. Einerseits die Vor- und Nachteile der Änderungen durch die neue Rechtslage, andererseits bei börsennotierten Aktiengesellschaften insbesondere der Schutz durch die Publizitätsvorschriften. Ein wichtiger Punkt ist dabei auch der Corporate Governance Kodex, dessen Einhaltung und Auswirkungen.

Zusammenfassung (Englisch)

The focus of this thesis is to describe the protection of shareholders and their rights during a conversion or partition of a company. Firstly the terminology and the different types of conversion and partition are explained. Furthermore the exclusion of shareholders due to the Gesellschafterausschlussgesetz, the Umwandlungsgesetz and the Spaltungsgesetz are described. In addition this thesis outlines the reasons for exclusion of shareholders, the motivation for a partition and the historical development of the laws involved. Also the modification of the local legal status and transfer of the directive 2004/25 of the European community with the Übernahmerechtsänderungsgesetz are described. Lastly the different views on the protection of shareholders are explored by comparing the advantages and disadvantages of the new legal status. The protection of shareholders at listed public companies and in particular the protection through the rules of publicity is mentioned. A main point in this last part is the abidance and influence of the Austrian code of corporate governance as amended in January 2009.