Titelaufnahme

Titel
Die Psychologie antiker und moderner Rethorik : über gezielte Einflussnahme, Überredungsstrategien und Manipulationstechniken in Kommunikation und Rhetorik / vorgelegt von Stephanie Hütter
Verfasser/ VerfasserinHütter, Stephanie
Begutachter / BegutachterinRatkowitsch Christine
Erschienen2010
Umfang118 Bl. : Zsfassung + CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Politische Rede / Manipulation / Politische Rede / Manipulation / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-13603 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Psychologie antiker und moderner Rethorik [1.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Psychologie antiker und moderner Rhetorik.Über gezielte Einflussnahme, Überredungsstrategien und Manipulationstechniken in Kommunikation und Rhetorik.Es ist das erklärte Ziel dieser Arbeit, die Mechanismen der gezielten Einflussnahme mitsamt ihren Überredungsstrategien und Manipulationstechniken in den dargebotenen Ansprachen herauszuarbeiten und zu untersuchen. Dazu habe ich zwei antike und zwei moderne Reden ausgewählt, wobei jeweils eine antike mit einer modernen Rede kontrastiert wird.Zuerst habe ich die Hannibal- Rede (Livius, Ab urbe condita: 21,43,2-44,9) George Bush seniors Irak-Krieg- Rede gegenübergestellt. Dann habe ich die Calgacus- Rede (Tacitus, Agricola: 30,1-32,4) mit der von George Bush jun. anlässlich des Jahrestages von 9/11 verglichen.Die Reden der jeweiligen antiken Historiker sind fingiert, die Reden der amerikanischen Präsidenten sind dagegen echt und stellen Prototypen der amerikanischen Präsidentenrhetorik dar, während die antiken Reden dem Typus der Feldherrnrede zuzuordnen sind. Gleich ist allen jedoch das Ziel ihre Adressaten zu überzeugen und unterschwellig zu manipulieren. Sinn und Zweck meiner Analyse ist es, den sprachlichen und vor allem argumentativen Aufbau der exemplarisch ausgewählten Reden zu entschlüsseln, die Intention dahinter zu durchschauen, Distanz zu gewinnen, um die persuasiven Strategien dahinter zu erfassen und sich so eine freie objektive Meinung bilden zu können.Des Weiteren soll diese Arbeit dazu anregen, politischen Autoritäten gegenüber kritisch zu bleiben, den bewusst und gezielt inszenierten taktischen Politmanövern mit einer gesunden Skepsis zu begegnen sowie angesichts politischer Verführungen stets wachsam zu sein und zwischen den Zeilen zu lesen. Diese Wachsamkeit beginnt mit dem Verständnis und der Fassbarkeit der verwendeten Mittel.

Zusammenfassung (Englisch)

The Psychology of Antique and Modern Rhetorics.Dealing with deliberate influence, strategies of persuasion and manipulative techniques. The clear aim of this work is to investigate and research the mechanisms of deliberate influence through persuasive strategies and manipulative techniques delivered in the speeches. For this analysis, I chose two antique and two modern speeches. I have compared and contrasted them by putting one antique speech in contrast to its modern counterpart.Initially, I have contrasted Hannibals speech (Livius, Ab urbe condita: 21,43,2-44,9) with the Iraq-War speech by George Bush senior. I then compared the Calgacus speech (Tacitus, Agricola: 30,1-32,4) to that of George Bush junior on the 9/11 anniversary.The speeches of the antique historians are fictitious but the speeches of the American presidents are real and demonstrate a prototype of the American presidential rhetoric, whilst the antique addresses can be categorised as emperor orations. However, the similarity is that they aim to persuade their audiences with a manipulative undertone in their address.The purpose of my analysis is, to decipher the communicative and argumentative build-up of the chosen speeches, to distinguish the intention behind them, to gain distance from them, in able to conceive the persuasive strategies and thus enabling me to gain an objective opinion without prejudice.Furthermore this work should stimulate the reader to have and maintain healthy critical thinking of political authorities and to stay sceptical of them that deliberately use tactical manoeuvres. He should be able to read between the lines and to be aware of their political seduction. This awareness commences with understanding and conceiving the resources used.