Titelaufnahme

Titel
The depiction of African American males in pornographic literature : a critical discourse analysis of interracial pornographic short stories / vorgelegt von Jasmin Perner
Verfasser/ VerfasserinPerner, Jasmin
Begutachter / BegutachterinKettemann Bernhard
Erschienen2009
Umfang122 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kurzgeschichte / Pornografie / Schwarze / Stereotyp / Textanalyse / Kurzgeschichte / Pornografie / Schwarze / Stereotyp / Textanalyse / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-11685 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The depiction of African American males in pornographic literature [0.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der sprachlichen und diskursiven Komponente von interrassischen pornographischen Kurzgeschichten. Mein Hauptziel war es ungleiche Machverhältnisse, die im Kontext von interrassischer Pornografie vorgesetzt und daher auch aufrechterhalten werden, aufzuzeigen. Innerhalb dieses Arbeitsfeldes wurde das Anliegen verfolgt, rassistische Ideologien offen zu legen, da diese ein Aufrechterhalten einer von Weißen dominierten Kultur fördern.Meine Analyse hat einen umfangreichen Korpus an pornographischen Kurzgeschichten untersucht, welche zumindest eine schwarze männliche und eine weiße weibliche Figur beinhalten mussten. Bei der Textanalyse wurde die Kritische Diskurs Analyse (engl. CDA) angewandt, welche darauf abzielt, ungleiche soziale Machtverhältnisse aufzudecken und weiters der Verbindung von Sprache und Macht auf den Grund geht. Ziel meiner Diplomarbeit war es, rassistische Ideologien, die in interrassisch pornographischen Texten gefunden wurden, zu zerlegen und denaturalisieren. Die vorliegende Diplomarbeit besteht aus zwei größeren Teilen; während sich der Erste mit dem theoretischen Hintergrund befasst, besteht der Zweite aus den Hypothesen, Analysen und Interpretationen. Nach einer Einführung in die Afroamerikanische Kulturgeschichte und in die Konstruktion von schwarzen Stereotypen analysiert die Arbeit einen Korpus von mehr als 200.000 Wörtern. Deren Ausarbeitung fußt auf zwei verschiedenen Methoden, nämlich einer qualitativen Analyse einzelner Textpassagen, sowie einer quantitativen Korpusanalyse Ziel meiner Analyse war es die Macht von Sprache im Hinblick auf aktuellen soziale Machtverhältnisse und Ideologien hervorzuheben.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis deals with the linguistic-discursive aspect of interracial pornographic short stories. My central aim has been to display uneven power relations that are presented and thus, also further maintained, within the context of interracial pornographic literature. Within that field the intention was to reveal strong (often hidden) racist ideologies which focus on perpetuating a white supremacist culture.In my analysis, a large corpus of interracial pornographic short stories was examined, which had to feature at least one black male and one white female character. For the textual analysis, the theory of Critical Discourse Analysis (CDA) was applied. Since CDA aims to reveal unequal social power relations and looks at the link between language and power, it appeared most appropriate within my field. The aim of my thesis, however, was to deconstruct and denaturalize racist ideologies that were found in interracial pornographic texts.The present thesis consists of two large parts; the first is concerned with the theoretical background and the second one consists of the hypotheses, analyses, and interpretations. Thus, after giving a historical introduction to African American experience and the construction of black stereotypes, this thesis analyzes a corpus of more than 200.000 words. The corpus analysis consists of two different methods, namely a qualitative in-depth analysis and a quantitative examination of the corpus. There are three major conceptualizations of African American males that I have worked on, namely, a depiction as animalistic or over-sexed, as violent, brutal or rapist, and as athletic and attractive. Furthermore, attention has been paid to the depiction of the white female characters within these stories. These were put in strong oppositions to the black males. The objective of my analysis was to highlight the power of language in respect to current social power relations and ideologies.