Titelaufnahme

Titel
TLAXCALA : Übersetzen und Aktivismus oder die (Ohn)Macht der Translation / vorgelegt von Barbara K. Anderlič
Verfasser/ VerfasserinAnderlič, Barbara K.
Begutachter / BegutachterinWolf Michaela
Erschienen2009
Umfang151 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2009
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Übersetzung / Aktivismus / Übersetzung / Macht / Verantwortung / Parteilichkeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-10968 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
TLAXCALA [1.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Thema der vorliegenden Diplomarbeit ist die Verquickung zwischen Translation und Aktivismus. Anhand des ÜbersetzerInnennetzwerks Tlaxcala wird versucht, die Stellung und Rolle der ÜbersetzerInnen im Geflecht von Macht, Neutralität und Verantwortung zu erörtern. Außerdem wird versucht, durch die Textanalyse einiger Übersetzungen von Tlaxcala und die Erhebung mit einigen Mitgliedern nähere Kenntnisse über den Übersetzungsprozess innerhalb des Netzwerks zu erhalten. Hierbei soll die anfangs aufgestellte Hypothese, dass sich das aktivistische Handeln vor allem auf die Textauswahl beschränkt und die ausgewählten Artikel eher treu übersetzt werden, belegt werden. In Kapitel 2 und 3 werden zunächst die Theorien, die die westliche Welt nach dem Berliner Mauerfall geprägt haben, vorgestellt, und die Unterschiede zwischen den sogenannten Massenmedien und alternativen Medien aufgezeigt. Zur weiteren Verbreitung der Meinungen aus den alternativen Medien können insbesondere ÜbersetzerInnen einen großen Beitrag leisten. Hierzu stellen sich Fragen zur Neutralität und Verantwortung der ÜbersetzerInnen, auf die in Kapitel 4 eingegangen wird. Kapitel 5 befasst sich mit dem ?translation activism?, der vor allem in der Translationspraxis die Verantwortung und somit auch die Macht der ÜbersetzerInnen innerhalb des Translationsprozesses in den Vordergrund stellt. Einige Organisationen werden vorgestellt, bevor in Kapitel 6 genauer auf das Netzwerk Tlaxcala eingegangen wird. In Kapitel 7 werden sieben von Tlaxcalas Übersetzungen anhand der Diskursanalyse und des Analysemodells von Antoine Berman untersucht. Die Kapitel 8 und 9 widmen sich der Befragung der Mitglieder und der Auswertung der Resultate. Anschließend werden die Ergebnisse in der Zusammenfassung nochmals evaluiert. Diese belegen die eingangs gestellte Hypothese nur teilweise, da es bei den Übersetzungen sowohl auf der diskursiven, vor allem aber auf der bermanschen Ebene zu mehreren Veränderungen kommt.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis focuses on the connection between translation and activism.Taking the translators' network Tlaxcala as an example, the aim of this thesis is toreconsider the position and role of translators at the crossroads between power,neutrality and responsibility. Moreover, this thesis more closely examines certaintranslations by Tlaxcala through text analysis. Furthermore, a study of certainmembers was conducted in order to obtain more information on the translationprocess within the network. Both the analysis and the study were to provide evidencesupporting the hypothesis that activist action restricts itself to text selection, and thatthe articles themselves are translated rather faithfully.Chapter 2 deals with theories that influenced the Western world after the fall of theBerlin Wall, whilst chapter 3 seeks to illustrate the differences between so-calledmass media and alternative media. Translators can greatly impact on thedissemination of ideas that are given an outlet in alternative media. In connection withthis, chapter 4 looks at questions raised concerning the translators' neutrality andresponsibility. Chapter 5 focuses on the issue of?translation activism?, in which ?especially in translation practice ? the responsibility and power of the translatorwithin the translation process is underscored. After presenting a couple oforganisations, chapter 6 looks more closely at the network Tlaxcala. In chapter 7,seven of their translations are analysed using discourse theory and Antoine Berman?sanalytical model. Chapters 8 and 9 are devoted to the study conducted with somemembers of the network, and the assessment and interpretation of its results. Finally,the results are evaluated and analysed once more.The findings show that the hypothesis can be only partially corroborated, as thetranslations reveal many changes at the discursive level and even more changes when?negative analytics? is applied.