Titelaufnahme

Titel
The semiotics of fashion and lifestyle : their discursive construction in the media / vorgelegt von Hedwig Lang
Verfasser/ VerfasserinLang, Hedwig
Begutachter / BegutachterinKettemann Bernhard
Erschienen2009
Umfang113 Bl. : Zsfassung + 2 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Werbesendung / Fernsehsendung / Mode / Lebensstil / Semiotik / Werbesendung / Fernsehsendung / Mode / Lebensstil / Semiotik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-10845 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The semiotics of fashion and lifestyle [5.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit widmet sich dem Thema der diskursiven Konstruktion von Mode und Lebensstil in den Medien. Es wird gezeigt, wie der Einfluss der Medien sich auf die Verbreitung von Mode und neuen Trends auswirkt. Die Semiotik, die Lehre von den Zeichen, Zeichensystemen und Zeichenprozessen, stellt hierfür ein adäquates Hilfsmittel dar, indem sie die Bedeutungen und Implikationen von Kleidungsstücken genauer untersucht. Anhand einer semiotischen Analyse von Werbungen und redaktionellen Beiträgen werden die diskursiven Strategien, die zum Kauf eines Produkts verleiten, veranschaulicht. Das erste Kapitel beginnt mit einer allgemeinen Einführung in den Bereich der Mode und betont dabei deren besondere Bedeutung innerhalb der Kulturwissenschaft. Darüber hinaus enthält der erste Abschnitt einen historischen Überblick sowie eine kurze Zusammenfassung der neuesten Entwicklungen in der Modeindustrie um den Leser besser mit dem Thema vertraut zu machen. In Hinsicht auf den Diffusionsprozess der Mode ist es erforderlich die Produktion und den Konsum von Kleidung genauer zu untersuchen. Auf die dazu gehörenden Theorien wird deshalb im dritten Kapitel näher eingegangen. Das vierte Kapitel widmet sich primär der Semiotik und konzentriert sich auf die linguistischen und semiotischen Werbestrategien.Das fünfte und letzte Kapitel beinhaltet die Auswertung der internationalen Umfrage zum Thema ?Diffusionsprozess von Modetrends?, insbesondere die Trends der Frühjahrskollektion 2009. Ziel ist es, die Verbreitung und Entstehung von Trends zu untersuchen und dabei Kriterien herauszufiltern, die den individuellen Kleidungsstil beeinflussen. In dieser Hinsicht wird die einflussreiche Rolle der Medien im Besonderen betrachtet. Zum Abschluss wird das Zusammenspiel von Medien, der Modeindustrie und dem Individuum als aktivierende Kraft des Diffusionsprozesses dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to examine the elements which facilitate this diffusion process today. To be more specific, it attempts to ascertain, by means of a semiotic analysis of fashion advertising and reporting, which strategies the media uses to construct the need for adopting a fashion trend. The international survey conducted among students and young professionals will further aid to investigate the media?s level of influence on production, consumption and dissemination of fashion. The first chapter offers a general introduction to the subject of fashion and highlights its significance within the field of cultural studies. Additionally, it includes a brief overview of the history of fashion and examines the recent developments of the fashion industry. With regard to the diffusion process of fashionable clothing, it is crucial to provide an insight into the production and consumption of fashion. The third chapter is therefore designed to acquaint the reader with the theories of cultural production and consumption. Since the study of semiotics provides a useful framework for the interpretation of promotional strategies applied in both advertisements and fashion magazines, the fourth chapter will familiarize the reader with the semiotic approach to fashion. Last but not least, chapter number five presents an analysis of the survey conducted on the dissemination of fashion trends. It attempts to define the diffusion process of fashion trends, specifically the latest styles of spring 2009. In this respect, the criteria which influence an individual?s way of dressing will be defined. Furthermore, the media?s impact on both diffusion and adoption of new trends will be examined. In a concluding remark, the modern diffusion process of fashion will be demonstrated by outlining the interplay of the media, the fashion industry and the individual.