Titelaufnahme

Titel
Socio-cultural influences on motivation in a multicultural language classroom / vorgelegt von Nicole Eder
Verfasser/ VerfasserinEder, Nicole
Begutachter / BegutachterinNewby David
Erschienen2009
Umfang148 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2009
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Fremdsprachenlernen / Motivation / Soziokultureller Faktor / Fremdsprachenlernen / Motivation / Soziokultureller Faktor / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-10265 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Socio-cultural influences on motivation in a multicultural language classroom [0.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die zentrale Fragestellung der Diplomarbeit ?Socio-cultural influences on motivation in a multicultural language classroom? ist, ob und zu welchem Grad äußere Faktoren, wie Eltern, der Freundeskreis, LehrerInnen und der soziale Hintergrund eines Lernenden deren Motivation, und in Folge die Ergebnisse des Sprachenlernens beeinflussen. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit theoretischen Ansätzen und Theorien, um einen wissenschaftlichen Hintergrund zum Thema Motivation zu gewährleisten. Der zweite Teil der Diplomarbeit konzentriert sich auf individuelle Charakteristiken des jeweiligen Lernenden. Die Frage nach einem idealen Alter, Geschlecht und Persönlichkeit für positiven Spracherwerb wird behandelt. Ebenso wird Sprache als Marker für soziale Identität diskutiert, da Sprache und Sprachbeherrschung als wichtiger Teil des Selbstkonzepts eines Individuums gesehen werden. Der folgende Teil der Arbeit beschäftigt sich mit dem Mikrokontext des Lernenden und knüpft damit schlussendlich an die eingangs gestellte Fragestellung an. Die Rolle der Eltern und des sozialen Umfelds eines Lerners wird anhand einer Reihe von Studien betrachtet. Schlussendlich wird eine Studie der englischen Qualifications and Curriculum Authority behandelt, welche die Einstellung von SchülerInnen zum Sprachenlernen untersucht. Der letzte Teil meiner Diplomarbeit präsentiert meine eigene empirische Studie, welche an vier höheren Schulen in der Region West Midlands, in England durchgeführt wurde. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wie englische SchülerInnen, sowie deren Freunde und Eltern die deutsche Sprache und die Kultur deutschsprachiger Länder einschätzen und bewerten.

Zusammenfassung (Englisch)

The main question of the thesis ?Socio-cultural influences on motivation in a multicultural language classroom? is whether and to what extent outer factors, such as parents, peers, teachers and the social background of a learner influences their motivation for, and consequently their performance in learning a foreign language. The first part of the work is mainly concerned with theoretical approaches and theories, in order to provide a scientific background to the issue of motivation. The second part of the thesis draws on individual learner differences. The question whether there is such thing as an ideal age, gender and personality for language learning is discussed. The next part of the thesis deals with the learner?s micro-context, and as such finally relates to the initial hypothesis in particular. The role of parents and the social context of a learner are examined, a number of studies which underline the correlation between a financially-secured background and academic success are provided. Mother and father support also seems of outmost importance for the development of the child, especially during the time before puberty. Moving on, the impact of teacher motivation and teaching methods, such as giving constructive feedback are discussed. The following sub-chapter shows the influences of peer groups on academic achievement and motivation, and underlines the human urge to feel incorporated and accepted by a certain social group. Last but not least, a study of the English Qualifications and Curriculum Authority on pupils? views on language learning is presented. The final part of the thesis presents my own empirical study carried out among students and teachers in four secondary schools in the West Midlands, England. It is concerned with how English students, and their friends and parents, value the German language as well as the culture of German speaking countries.