Titelaufnahme

Titel
Aus- und Weiterbildung österreichischer Kindergartenpädagoginnen aus historischer und zukünftiger Perspektive / eingereicht von Maria Waltraud Kellner
Verfasser/ VerfasserinKellner, Maria Waltraud
Begutachter / BegutachterinDvorak Johann ; Egger Rudolf
Erschienen2009
Umfang308 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst., Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2009
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Österreich / Erzieherin / Kindergarten / Ausbildung / Weiterbildung / Österreich / Erzieherin / Kindergarten / Ausbildung / Weiterbildung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-5681 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Aus- und Weiterbildung österreichischer Kindergartenpädagoginnen aus historischer und zukünftiger Perspektive [3.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aus- und Weiterbildung österreichischer Kindergartenpädagoginnen aus historischer und zukünftiger PerspektiveAbstractDen Ausgangspunkt der Arbeit bilden die Begriffe ?Bildung? und ?Qualität? und deren Be-deutung für die Ausbildungsqualität von PädagogInnen im vorschulischen Erziehungs- und Bildungsbereich.Folgenden Fragen wurde in dieser Arbeit nachgegangen:?Brauchen wir in der Ausbildung von Kindergartenpädagoginnen neue Strategien und Konzepte und wie sollen sie konkret aussehen??Sollen diese neuen pädagogischen Ausbildungskonzepte auf tertiärer Ebene, also auf Pädagogischen Hochschulen, bzw. an Universitäten vermittelt werden??Welche Reformschritte sind als Konsequenz auf die Bildungsreform in der Fort- und Weiterbildung von Kindergartenpädagoginnen zu setzen??Wie können diese Vorhaben bildungspolitisch organisiert und praktisch umgesetzt werden??Wie und wodurch kann ein dynamisches pädagogisches Feld zwischen Ausbildungs-stätte und Praxisfeld geschaffen werden?Bildung als Zentralbegriff betont in seiner Besonderheit in Abgrenzung zum Erziehungsbeg-riff die inhaltliche Seite der pädagogischen Bemühungen. Der Qualitätsbegriff ist ein sozial konstruierter Begriff mit unzählig vielen Bedeutungen, Qualitätsdimensionen drücken sich in den pädagogischen Vorstellungen und Überzeugungen aus. Ein historischer Abriss zeigt die Wurzeln dieses typischen Frauenberufs der Kindergartenpä-dagogin auf und thematisiert in weiterer Folge den Werdegang der Ausbildung vom einjähri-gen Bildungskurs zur fünfjährigen Ausbildungsform mit dem Abschluss der Reife- und Dip-lomprüfung und gleichzeitiger Berechtigung zum Hochschulzugang. Internationale Vergleiche von Ausbildungskonzepten und ?strategien zeigen auf, dass Öster-reich bestimmt eine sehr gute Basis in der Berufsausbildung von Kindergartenpädagoginnen vermittelt, formal betrachtet aber das niedrigste Ausbildungsniveau innerhalb der EU auf-weist.

Zusammenfassung (Englisch)

Education and further education in Austrian Kindergarden Pedagogicsin a historical and future perspectiveAbstractThe initial points of the dissertation are the concepts of "education" and "quality" and their role for educational quality of pedagogues in the field of pre-school education.In this thesis the following questions will be answered:?Do we need new strategies and concepts in Kindergarden-pedagogy and what should they focus on??Should these new pedagogic concepts of education be implemented at tertiary level, i.e. at pedagogical universities or universities??Which steps of reform have to be taken in further education of Kindergarden-pedagogies as a consequence to the educational reform??How can these intentions be organised and implemented in the context of educational policy??How can a dynamic pedagogical field be created between the place of education and the field of practice?The German language makes a distinction between two concepts of "education", namely "Bildung" and "Erziehung". "Bildung" as a central concept emphasises the content aspect of pedagogical efforts. Quality has to be understood in a social context and can take multiple meanings. Dimension of quality are expressed in pedagogical notions and beliefs.A historical view Shows the roots of Kindergarden-pedagogy as a profession typically assigned to women and outlines the development of education from one-year courses to fiveyear programs ending with a maturation grade associated with the access to universities. Education is a product of its time and is subject to continuous changes; therefore it has to be regarded critically. International comparisons of educational concepts and strategies indicate that the Austrian system provides an excellent basis for Kindergarden-pedagogic. In a formal sense, though, the Austrian system has the lowest level in the educational system within the EU.