Titelaufnahme

Titel
Institutionelle Änderungen und die Ergebnisqualität von Finanzberichten deutscher Unternehmen : die Auswirkungen des KonTraG / von Hannes Dücker
Verfasser/ VerfasserinDücker, Hannes
Begutachter / BegutachterinWagenhofer Alfred ; Mandl Gerwald
Erschienen2008
UmfangXI, 192 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2008
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Deutschland / Unternehmen / Rechnungslegung / Deutschland / Unternehmen / Rechnungslegung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-5631 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Institutionelle Änderungen und die Ergebnisqualität von Finanzberichten deutscher Unternehmen [1.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Dissertation werden die Auswirkungen des Gesetzes zur Transparenz und Kontrolle im Unternehmensbereich (KonTraG) auf die Ergebnisqualität von deutschen Unternehmen untersucht. Der Begriff Ergebnisqualität wird nicht als ein Gesamtkonstrukt aufgefasst, vielmehr werden einzelne Ergebniseigenschaften analysiert. Gegenstand der Arbeit sind die Eigenschaften Bilanzpolitik, Vorsicht und Wertrelevanz, die mittels Maßgrößen empirisch geschätzt werden. Der Einfluss des Gesetzes wird in der Weise ermittelt, dass die Größen vor und nach Inkrafttreten des KonTraG untersucht und verglichen werden. Neben der Untersuchung des Gesamtmarkts wird auch eine Differenzierung des Marktes in Unternehmen mit unterschiedlicher Geschäftsentwicklung und Größe vorgenommen, weil für diese Unternehmensgruppen unterschiedlich starke Auswirkungen des KonTraG zu erwarten sind. Die Ergebnisse sind überwiegend konsistent mit den Erwartungen. Demnach zeigt die Betrachtung des Gesamtmarkts eine Reduktion an ergebnisglättender Bilanzpolitik nach Inkrafttreten des KonTraG. Des Weiteren weisen die Auswertungen einen Anstieg an Vorsicht auf. Allerdings ist der Anstieg hier nicht signifikant. Ein ähnliches Bild ergibt sich für die Wertrelevanz. Eine stärkere Verbesserung der Ergebnismaßgrößen bei negativer als bei positiver Geschäftsentwicklung lässt sich in den Ergebnissen ebenfalls wieder finden. Eine vermutete stärkere Verbesserung der Ergebnismaßgrößen bei kleinen als bei großen Unternehmen kann ebenfalls gefunden werden. Weitergehende Untersuchungen zeigen jedoch, dass ein signifikant positiver Zusammenhang zwischen Unternehmensgröße und Geschäftsentwicklung besteht. Dies führt zu einer Vermischung von Größen- und Geschäftsentwicklungseffekten. Bei Isolierung der Effekte, bleiben die ursprünglichen Ergebnisse nicht bestehen. Die Ergebnisse zeigen, dass weder die Größe noch die Geschäftsentwicklung allein als Treiber der Entwicklung der Maße zu identifizieren ist.

Zusammenfassung (Englisch)

German accounting regulations have experienced dramatic changes in the last ten years. One of the most important new laws, which is the law for control and transparency (KonTraG), was established in 1998. This law has led to big changes in corporate governance and has improved internal control systems for German firms. The research question behind this dissertation is whether KonTraG has actually led to an improvement in earnings quality. I find less earnings management, more conservatism and more value relevance after implementation of KonTraG. Furthermore I find a stronger improvement in earnings quality for small than for big firms and a better development in earnings quality metrics for firms with negative business development than firms with positive development. Moreover, the data show a systematic link, i.e. positive correlation between the proxies for firm size and business development. Having controlled for this systematic link the better development of earnings quality metrics for small firms and those with a negative business development diminishes.