Titelaufnahme

Titel
Religiöser Wertewandel im 21. Jahrhundert : Religiosität und Spiritualität im Kontext der Erwachsenenbildung und des Lebenslangen Lernens / eingereicht von Martina Stippich
Weitere Titel
Changes of Religious Values in the 21st Century: Religiousness and Spirituality in the Context of Adult Education and Lifelong Learning
Verfasser/ VerfasserinStippich, Martina
Begutachter / BegutachterinIberer Gunter
Erschienen2008
Umfang260, 5 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2008
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Religiosität / Erwachsenenbildung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-1380 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Religiöser Wertewandel im 21. Jahrhundert [0.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Religiosität und Spiritualität im Kontext Lebenslangen Lernens: Unterschiede zwischen KursteilnehmerInnen zweier ErwachsenenbildungsinstitutionenIn der Gegenwartsgesellschaft ist eine Renaissance von Religiosität und Spiritualität wahrnehmbar. Ein Bedürfnis nach Glauben, Sinnfindung, einem gesundheitsfördernden Lebensstil und dem damit einhergehenden Wohlbefinden wird artikuliert. Die unterschiedlichen Erwachsenenbildungseinrichtungen versuchen durch ein breites Angebot diesem Bedürfnis mit Bildungsmaßnahmen entgegenzukommen. Ziel der Untersuchung war die Überprüfung, ob sich Unterschiede in der Ausprägung der Religiosität zwischen den TeilnehmerInnen von Kursen an einer konfessionellen Bildungseinrichtung und einer allgemein bildenden Institution zeigen. Zudem war von Interesse, inwieweit sich Unterschiede in der Ausprägung der globalen Religiosität in Abhängigkeit des Geschlechts zwischen den SeminarteilnehmerInnen der zwei unterschiedlichen Weiterbildungsinstitutionen finden. An der Erhebung nahmen insgesamt 118 Personen teil. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass die SeminarteilnehmerInnen von der konfessionellen Erwachsenenbildungsinstitution im Vergleich zu den TeilnehmerInnen von der allgemein bildenden Weiterbildungseinrichtung ein signifikant höheres Alter aufwiesen und sich selbst als signifikant religiöser einschätzten. Es resultierten keine signifikanten Geschlechtsunterschiede.Die erhaltenen Befunde sprechen dafür, das Bildungsprogramm im konfessionellen Bereich den gegenwärtigen Umbrüchen in der Gesellschaft anzupassen und infolgedessen vermehrt auf die Bedürfnisse der jüngeren und speziell der männlichen Teilnehmer einzugehen, da sowohl in den konfessionellen als auch in den allgemein bildenden Weiterbildungseinrichtungen die Suche nach dem Sinn und nach Orientierung im Leben stark präsent ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Changes of Religious Values in the 21st Century: Religiousness and Spirituality in the Context of Adult Education and Lifelong LearningIn contemporary society there is a noticeable renaissance of religiosity and spirituality. There is an explicit demand for a set of beliefs, a finding of meaning, a healthy lifestyle and the well-being thus attained. The different institutions of adult education attempt to meet that demand by offering a variety of specific courses. In the context of life-long learning, parochial as well as secular institutions play an important role in the fields of personality development, endowment of life with meaning and the achievement of individual well-being and personal life satisfaction.The aim of the survey was to find out if there are characteristic differences in terms of religiosity between the participants of parochial adult education institutions and participants of secular institutions. In addition it was of interest to find out to what extant there were differences in terms of global religiosity between the genders of course participants of the two very different adult education institutions. The survey was conducted with 118 participants. The findings show that in comparison, course participants of parochial adult education institutions are significantly older and also estimate themselves to be significantly more religious than participants of secular continuing education institutions. No significant differences according to gender were found in that study.The findings obtained speak to the need for the educational program in the parochial arena to be adapted to the contemporary upheavals in the society and thus augmented to the needs of the younger and especially the male participants, because in the parochial as well as in the secular continuing education institutions, the search for meaning and for orientation in life is starkly present.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 155 mal heruntergeladen.