Titelaufnahme

Titel
Klettersport in sekundären Bildungseinrichtungen
Weitere Titel
Climbing in secondary education institutions
Verfasser/ VerfasserinPietschnig, Christian
Begutachter / BegutachterinPaletta, Andrea
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-115655 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Klettersport in sekundären Bildungseinrichtungen [1.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Masterarbeit ist es, das pädagogische Potenzial des Klettersports aufzuzeigen und einen Leitfaden zur Einbindung des Klettersports in den Schullehrplan für Lehrpersonen zu erarbeiten. Dabei werden speziell die beiden Disziplinen Sportklettern und Bouldern betrachtet.Zu Beginn der Arbeit wird der Klettersport mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Aus-übung beschrieben und es werden sicherheitsrelevante Aspekte dargelegt. Darauf aufbauend werden die schulsportlichen und sportmotorischen Aspekte des Kletterns behandelt sowie die Bedeutung des Klettersports als psychisches Regulans durch die notwendige Auseinandersetzung mit Ängsten. Als eine der zentralen Thematiken in dieser Arbeit werden die Bildungsbereiche des öster-reichischen Schullehrplans und die Erfahrungs- und Lernbereiche des Klettersports betrachtet und die sich dabei deckenden Bildungsziele aufgezeigt.Das letzte Kapitel beinhaltet zwei wesentliche Themen für die praktische Umsetzung von Klettereinheiten im Schulsport. Es werden zunächst die Ausbildungspflichten und -möglichkeiten für Lehrpersonen dargelegt, bevor auf die Chancen eingegangen wird, die für die Jugendlichen in der Ausübung des Klettersports liegen. Abschließend wird eine Sammlung von praktischen Übungen für die Bereiche Kletter- und Sicherungstechniken sowie Kletterspiele zur Verfügung gestellt. Der Fokus liegt dabei auf dem Anfängerbereich mit Durchführung in der Kletter- oder Boulderhalle sowie dem Turnsaal.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this master thesis is to highlight the educational potential of climbing and to develop a guide to the integration of climbing into the school curriculum for teachers. Particularly the two disciplines sport climbing and bouldering are considered. At the beginning of this work, the climbing sport with its various possibilities of exercise and safety-relevant aspects is described. Based on this, the special of school sports and the aspects of motor skills in the context of climbing are treated as well as the importance of climbing as a psychological regulator through the necessary analysis of fears. One of the central themes in this thesis are the educational areas of the Austrian school curriculum and the experience and learning areas of the climbing sport. The last chapter contains two main topics for the practical implementation of climbing units in school sports. Firstly, the training requirements and possibilities for teachers are presented before the chances for the young people in the exercise of the climbing sport are discussed. Finally, a collection of practical exercises and security techniques for climbing as well as climbing games are provided. The focus is on the beginner level and the exercises are intended for performing in the bouldering hall or in the gym.