Titelaufnahme

Titel
Wir schreiben Theater : kreative Prozesse im Spanischunterricht / vorgelegt von Barbara Aichhorn
Weitere Titel
We write theatre : creative processes in Spanish lessons
Verfasser/ VerfasserinAichhorn, Barbara
Begutachter / BegutachterinLedun-Kahlig, Ingeborg
ErschienenGraz, 2017
Umfang156 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Spanischunterricht / Kreatives Schreiben / Theaterpädagogik
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-115323 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wir schreiben Theater [5.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mittlerweile steht fest, dass Drama/Theater in verschiedenen Formen sinnvoll für den Fremdsprachenunterricht genutzt werden kann. Zahlreiche Publikationen zu dramapädagogischen Konzepten sowie zur Aufbereitung literarischer Texte mit Hilfe von Techniken aus dem Bereich des Theaters lassen die Einbindung dramatischer Vorgangsweisen nahezu selbstverständlich erscheinen. Die vorliegende Arbeit unternimmt den Versuch zwei Disziplinen miteinander zu verknüpfen: Kreatives Schreiben und Theaterpädagogik. Der theoretische Teil dieser Arbeit wird von folgender Fragestellung umrahmt: Wie können kreative Schreibmethoden sinnvoll für die Erarbeitung dramatischer Szenen/Texte genutzt werden?Zuerst wird ein Einblick in die Theorien rund um den kreativen Schreibprozess gegeben und auf Herausforderungen und Chancen im Unterricht hingewiesen. Im Anschluss wird eine Übersicht erstellt, die sich dem Aufbau einer Schreib- und Theaterwerkstatt für den Fremdsprachenunterricht widmet. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht jedoch die Planung, Umsetzung und Evaluierung eines Workshops. Auf Basis theoretischer Grundlagen und praktischer Anregungen wird ein handlungsorientiertes Unterrichtskonzept erstellt, welches das Eintauchen in kreative, dramatische Lernformen ermöglicht. Wie der Workshop von den Schülerinnen einer Grazer Sekundarschule rezipiert wird, stellt die zentrale Frage der empirischen Untersuchung dar. Abschließend werden Problemfelder sowie Vorzüge kreativen Schaffens im Fremdsprachenunterricht thematisiert.Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sowohl die Lernatmosphäre als auch die Aufgaben und Arbeitsmaterialien auf die Teilnehmenden äußerst motivierend wirkten und einen freudvollen sowie freien Umgang mit der Fremdsprache zuließen. Die Implementierung solcher Arbeitsformen im Regelunterricht würde allerdings flexiblere Strukturen verlangen, welche in einer schulischen Institution nicht immer gegeben sind.

Zusammenfassung (Englisch)

Nowadays it has become clear, that drama/theatre can be used meaningfully in different forms when it comes to foreign language teaching. Due to numerous publications on drama-pedagogical concepts and the treatment of literary texts with the help of techniques known from theatre, one gets the impression that using dramatic approaches in foreign language teaching can be almost taken for granted. The present work makes the attempt to interlink two disciplines: creative writing and theatre pedagogy. The theoretical part of the work is being framed by the following question: How can creative writing methods be used sensibly for the elaboration of dramatic scenes and texts?Firstly, an insight into the theories about the process of creative writing will be given and challenges and chances will be pointed out.Secondly, an overview of how to organize a writing- and theatre-workshop in foreign language lessons is being developed.The essence of this work though, is the planning, realization and evaluation of a workshop. On the basis of theoretical foundations and practical impulses, an action-oriented concept of teaching will be introduced. It should enable dipping into creative and dramatic forms of learning. The major question of the empirical investigations is how the students of a secondary school in Graz receive the workshop.Finally the problematic fields as well as the benefits of creative work in foreign language teaching will be discussed. The results of the study show, that the learning atmosphere as well as the tasks and working materials were highly motivational for the participants. That resulted in a joyful and relaxed atmosphere when dealing with the Spanish language. Integrating such forms of work in regular lessons, would, however, demand more flexible structures than the predominating ones in the current school establishment.