Titelaufnahme

Titel
„doing creativity“ Welche möglichen Handlungsmotive können in Biographien rekonstruiert werden und inwieweit beeinflusst das Kreative Potential deren Realisierung
Weitere Titel
“doing creativity” - What possible motives of action can be reconstructed in biographies and to what extent are they influenced by creative potential?
Verfasser/ VerfasserinSchwarzenbacher, Alexandra ; Aigner, Sabine
Begutachter / BegutachterinPilch-Ortega Hernandez, Angela
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-115302 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
„doing creativity“ Welche möglichen Handlungsmotive können in Biographien rekonstruiert werden und inwieweit beeinflusst das Kreative Potential deren Realisierung [6.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

„doing creativity“ - Welche möglichen Handlungsmotive können in Biographien rekonstruiert werden und inwieweit beeinflusst das Kreative Potential deren RealisierungDie vorliegende Masterthesis hat als zu beforschenden Gegenstand Biographien von Personen im Alter 55+, welche aufgrund des Interesses der Forscherinnen an individuellen Lebensgeschichten inklusive der diese speisenden Phänomene entstand. Aus den biographisch-narrativen Interviews, die mittels erzähltheoretischer Grundlagen von Fritz Schütze analysiert wurden, konnte das Phänomen des „Kreativen Potentials“ rekonstruiert werden. Ziel des Forschungsprozesses war es, zu extrahieren, welche Handlungsmotive (in Anlehnung an die Motivationsrelevanz von Alfred Schütz und Thomas Luckmann) in biographischen Narrationen enthalten sein können und wie sich das Kreative Potential diesbezüglich auswirkt.Als Handlungsmotive konnten etwa Neugierde, Widerstand, Annahme des eigenen Schicksals und das Bedürfnis nach Akzeptanz rekonstruiert werden. Als Vergleichsmoment wurde diesen Motiven das Kreative Potential gegenübergestellt, wobei In der Analyse sichtbar wurde, dass es die effektiv gerichtete Handlung (doing creativity) maßgeblich beeinflusste. Dies war vor allem an einer veränderten Ausrichtung der Motivationsrelevanz festzumachen.

Zusammenfassung (Englisch)

“doing creativity” - What possible motives of action can be reconstructed in biographies and to what extent are they influenced by creative potentialThis master thesis deals with the analysis of biographies of people aged 55 and older. The topic was chosen due to the researchers‘ interest in individual biographies including the phenomena shaping them. Based on the biographical-narrative interviews, which were analysed according to narrative theories by Fritz Schütze, the phenomenon of creative potential could be reconstructed. The research process was aimed at extracting which motives (according to motivational relevance by Alfred Schütz and Thomas Luckmann) can be contained in biographical narratives and how they are influenced by creative potential.Relevant motives of action that have been reconstructed are curiosity, resistance, acceptance of ones fate and the need for acceptance. These motives were contrasted to creative potential. During research it has become clear that real actions (doing creativity) were influenced by the creative potential significantly. This was mainly due to the modified direction of the motivational relevance.