Titelaufnahme

Titel
Schubhaft und Abschiebung : wenn Grenzen überschritten werden / Nicole Hofbauer, Bakk.phil., Shaghayegh Sharifi, Bakk.phil
Weitere Titel
Detention on demand and deportation : if borders are crossed
Verfasser/ VerfasserinSharifi, Shaghayegh ; Hofbauer, Nicole Maria
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno
ErschienenGraz, 2017
Umfang203 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Abschiebungshaft / Abschiebung / Asylbewerber / Psychische Belastung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-115256 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Schubhaft und Abschiebung [1.15 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ein wesentliches Anliegen dieser Arbeit besteht darin, die komplexe Thematik der Schubhaft und Abschiebung in Österreich darzustellen sowie vor allem Gesetze und problematische Bereiche in Bezug auf das Thema kritisch zu betrachten. Unser Ziel ist es, die Öffentlichkeit über den Verlauf der Schubhaft und Abschiebung in Kenntnis zu setzen und dadurch für eine Verbesserung der besonders bedenklichen Ausführung sowie für eine Anregung von alternativen Methoden zu sorgen. Dabei wird insbesondere auf die durch Schubhaft und Abschiebung ausgelösten psychischen Belastungen von AsylwerberInnen näher eingegangen, um dadurch ein neues Bewusstsein zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, beschäftigt sich die vorliegende Masterarbeit mit dem Verlauf der Schubhaft und Abschiebung in Österreich sowie mit der Thematik, inwieweit diese Maßnahmen psychische Belastungen auslösen. Die beiden Hauptfragestellungen wurden mit Hilfe theoretischer Vergleiche und empirischer Überprüfung ausgearbeitet. Für die empirische Forschung wurden als Methode teilstandardisierte Interviews herangezogen, wobei Interviews mit fünf ExpertInnen und drei Betroffenen durchgeführt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl der Verlauf als auch die Handhabung von Schubhaft und Abschiebung äußerst kritisch zu betrachten sind. Außerdem konnten vor allem die Ängste und Sorgen sowie die damit verbundenen psychischen Belastungen der Betroffenen herausgearbeitet werden. Letztendlich werden durch die Arbeit einige wesentliche alternative Methoden aufgezeigt, die in Zukunft hoffentlich des Öfteren Anwendung finden.

Zusammenfassung (Englisch)

A main concern of this paper is to demonstrate the complex issue of detention on demand and deportation in Austria as well as in particular the laws and problematic parts with regards to the topic in a critical way. Our aim is to inform the public about the procedure of detention on demand and deportation and therefore to ensure improvement in this alarming execution and to show alternative methods. For this matter we focused on the psychological strains of asylum seekers that are in the process of detention on demand and deportation, in order to build awareness. Out of these goals two main questions arised: How are the processes of detention on demand and deportation in Austria? To what extent trigger detention on demand and deportation psychological strains in the concerned persons? The two main questions were elaborated with the help of theoretical comparisons and empirical examination. For the empirical reseach semi-standardised interviews were used in which interviews were conducted with five experts and three concerned persons. The results show that the process as well as the handling of detention on demand and deportation should be seen critically. Furthermore the fears and sorrows and the relating psychological strains of the concerned persons were analysed in particular. Finally some essential alternative methods are demonstrated which will hopefully be used regularly in the future.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 71 mal heruntergeladen.