Titelaufnahme

Titel
Toleranz und Weltoffenheit : bildungspolitische Ziele im Philosophieunterricht / vorgelegt von Bianca Noel
Weitere Titel
Tolerance and cosmopolitanism : educational goals in philosophy classes
Verfasser/ VerfasserinNoel, Bianca
Begutachter / BegutachterinMeyer, Lukas
ErschienenGraz, 2017
Umfang87, 13, 2, 1 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Philosophieunterricht / Bildungspolitik
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-115003 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Toleranz und Weltoffenheit [1.23 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit zwei wichtigen bildungspolitischen Zielen und ihrer Bedeutung für den Philosophieunterricht. Die Arbeit zeigt die Notwendigkeit von bildungspolitischen Zielen, vor allem Toleranz und Weltoffenheit, für den Unterricht und die Gesellschaft. Nach einer kurzen Einleitung, welche wichtige Begriffe und die Hypothesen der Arbeit klärt, beinhaltet das zweite Kapitel vor allem die Inhalte der Lehrpläne, wodurch deren fehlende Umsetzung kritisiert wird. Darauf folgt das dritte Kapitel, welches drei Unterrichtsmethoden und deren Gemeinsamkeiten in den Vordergrund rückt. Dabei handelt es sich um die Montessori-Pädagogik, die Pädagogik von Dewey und die Kinderphilosophie. Das darauffolgende Kapitel beschäftigt sich mit der Lehrerpersönlichkeit und der Wichtigkeit der Lehrperson für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler. Durch die Inhalte, Methoden und die Merkmale der Lehrperson werden dann am Ende der Arbeit die Bedeutung und die Umsetzung des Modells erläutert. Darin liegt der Fokus auf einem Interview mit einer Lehrerin aus Graz, welche das Philosophieren mit Kindern unterrichtet. Zusätzlich wird dieses Kapitel durch eine Stundenplanung zum Thema Toleranz vervollständigt. Den Schluss der Arbeit bildet eine Conclusio, welche den Beitrag der vorgestellten Methoden für die Erziehung von weltoffenen und toleranten Menschen aufzeigt. Außerdem zeigt es einen Ausblick und Konsequenzen für Lehrpersonen, die diese Methode in Zukunft durchführen wollen. Durch die Darlegung der relevanten Unterrichtsfaktoren und der Festlegung von Zielen, die durch die vorgestellte Methode erreicht werden können, konnte die Hypothese, dass der vorgestellte Philosophieunterricht die Bildung von weltoffenen und toleranten Menschen fördert, bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The present paper deals with two important educational goals and their implementation in philosophy classes. This paper shows the importance of educational goals, especially tolerance and cosmopolitanism for the classroom and society. After a short introduction, in which important terms and hypotheses are explained, the second chapter contains the curricula content and its implementation critique. This is followed by the third chapter, which focuses on three teaching models and their similarities. These teaching models include the Montessori pedagogy, the concept of Dewey and philosophy for children. The next chapter is engaged with the teachers personality and the importance of the teacher for the learning success of the pupils. Later on, content, methods and the teachers characteristics are discussed regarding their relevance when implementing the model. This chapter also focuses on an interview with a teacher from Graz, who teaches philosophy to children. Furthermore, this chapter includes a lesson plan for a lesson about tolerance. The conclusion of this paper forms a summary, which shows the contribution of the represented methods for the education of tolerant and cosmopolitan people. Besides, it provides a forecast for teachers who want to conduct this method in the future including application consequences.Due to the discussed relevant teaching factors and the goal determination, which can be achieved when applying the presented method, the hypothesis that the presented philosophy lessons can foster the education of tolerant and cosmopolitan people can be confirmed.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 81 mal heruntergeladen.