Bibliographic Metadata

Title
The challenges of translating fantasy fiction from English into German : Tolkien's "The Lord of the Rings: the Fellowship of the Ring", Rowling's "Harry Potter and the Philosopher's Stone", and Martin's "A song of Ice and Fire: A Game of Thrones" / vorgelegt von Alexandra Bergmann
AuthorBergmann, Alexandra
CensorKeiper, Hugo
PublishedGraz, 2017
Description79 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageEnglish
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Englisch / Fantastische Literatur / Übersetzung / Deutsch / Tolkien, J. R. R. <The fellowship of the ring> / Rowling, J. K. <Harry Potter and the philosopher's stone> / Martin, George R. R. <A song of ice and fire> / Übersetzung / Deutsch
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-114542 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
The challenges of translating fantasy fiction from English into German [1.47 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die mündliche und schriftliche Übersetzung von Texten hat in der zwischenmenschlichen Kommunikation von jeher eine wichtige Rolle gespielt. Die Entwicklung der Translationswissenschaft als eigenständige und anerkannte Disziplin hingegen begann erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Auch die literarische Gattung der Fantasy kämpfte um Anerkennung und wurde belächelt, bis J.R.R. Tolkien mit seinem epischen Werk der High-Fantasy "Der Herr der Ringe" den Aufstieg der Fantasyliteratur einläutete. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Problemen und Herausforderungen, denen Übersetzer gegenüberstehen, wenn sie Werke der Fantasy vom Englischen ins Deutsche übertragen. Zunächst gibt die Arbeit einen Überblick über die Geschichte des Übersetzens und die Entstehung der Translationswissenschaft und thematisiert die Übersetzung von literarischen Texten und die wichtige Rolle, die literarische Übersetzer innehaben. Des Weiteren befasst sie sich mit der Literaturgattung der Fantasy und beleuchtet deren Ursprung sowie spezifische Merkmale. Der praktische Teil der Arbeit untersucht den Übersetzungsprozess und erläutert acht Herausforderungen, welche besondere Probleme für den Übersetzer oder die Übersetzerin von Fantasyliteratur darstellen können. Dazu zählen unter anderem die kulturelle Übertragung, die Übersetzung von Namen und Orten und des Titels des Werkes. Für die Analyse werden drei bekannte und beliebte Fantasyromane von J.R.R. Tolkien, J.K. Rowling und G.R.R. Martin verwendet. Um individuelle Lösungen für die unterschiedlichen Probleme in der Übersetzung zu präsentieren, werden ausgewählte Textpassagen und Hintergrundinformationen gegenübergestellt und erörtert.

Abstract (English)

While spoken and written translations of texts have played a crucial role in interhuman communication throughout history, the study of translation as an academic subject has been dismissed and has only really begun in the last part of the twentieth century. Similarly, the literary genre of fantasy fiction has been frowned upon and was not taken seriously until, also in the second half of the twentieth century, a man named J.R.R Tolkien heralded the rise of fantasy literature with his epic high-fantasy novel "The Lord of the Rings". The present thesis deals with the problems and challenges translators face when translating a work of fantasy fiction from English into German. First of all, the thesis gives a general overview on the history of translation and the development of Translation Studies, and takes a look at literary translation and the important role of the literary translator. It also discusses the literary and transmedial genre of fantasy fiction, outlining characteristics and origins of the genre. In the practical part of the thesis, the translation process is examined in more detail, and eight challenges are explained that may pose special difficulties in the translation of fantasy fiction. Among these challenges are the translation of cultural transfer, the translation of proper names and places, of invented fantasy languages, and of the works title. Additionally, three popular and well-known works of fantasy fiction by J.R.R. Tolkien, J.K. Rowling, and George R.R. Martin are used for analysis. Select pieces of text from and information on the chosen novels are compared and discussed in order to demonstrate individual translators solutions to specific translational challenges.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 84 times.