Titelaufnahme

Titel
Eine Analyse des Risiko- & Chancenberichts ausgewählter börsennotierter Unternehmen / Arbisima Fayed, BSc
Weitere Titel
An analysis of the risk & opportunity report of selected listed companies
Verfasser/ VerfasserinFayed, Arbisima
Begutachter / BegutachterinSchneider, Georg
ErschienenGraz, Mai 2017
UmfangVI, 71 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Börsennotierte Aktiengesellschaft / Risikobericht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-114345 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Eine Analyse des Risiko- & Chancenberichts ausgewählter börsennotierter Unternehmen [0.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Risiko- & Chancenberichterstattung stellt grundsätzlich einen kritischen Teil des Lageberichts dar. Während Adressaten ihr regelmäßig eine hohe Bedeutung beimessen, befürchten Unternehmen nachteilige Wirkung aus der Offenlegung von Risiken & Chancen. Diese Angst spiegelt sich auch in der Berichtspraxis der Konzerne wider. Die Zielsetzung dieser Masterarbeit ist es, die wesentlichen Merkmale der Risiko- & Chancenberichterstattung der DAX-30 Unternehmen anhand des DRS 20 festzustellen. Dabei werden neben den rechtlichen Rahmenbedingungen auch die Möglichkeiten eines Information Overload aufgezeigt. Besonders in der Risiko- & Chancenberichterstattung ist es schwer abzugrenzen, welche Informationen Relevanz für den Rechnungslegungsadressaten darstellen und welche nur zu einer Informationsüberflutung führen. Daher müssen Unternehmen bereits bei der Erstellung der Geschäftsberichte zwischen wesentlichen und unwesentlichen Risiken & Chancen unterscheiden. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet die empirische Analyse der börsennotierten Unternehmen. Hierfür wurden 25 Risiko- & Chancenberichte auf formale Gestaltung, Darstellung des Risiko- & Chancenmanagementsystems, Analyse der Einzelrisiken & -chancen und das Gesamtbild der Risiko- & Chancenlage hin untersucht. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass teilweise die gesetzlichen Vorgaben des DRS 20 überhaupt nicht bzw. nur minimalistisch umgesetzt wurden. Dabei ist es als Stakeholder schwierig zu beurteilen, ob diese Angaben vorsätzlich nicht gemacht wurden oder ob die Risiko- & Chancenberichte die tatsächliche Situation im Unternehmen widerspiegeln. Letztendlich konnte festgestellt werden, dass Verbesserungspotenzial sowohl bei der Risikoberichterstattung als auch bei der Chancenberichterstattung kapitalmarktorientierter Unternehmen besteht.

Zusammenfassung (Englisch)

Risk and opportunities reports play a critical role when it comes to financial reports. While payers constantly attach value to it, companies fear disadvantageous effects that may result of showing their risks and opportunities. This fear is also reflected in the reports of the companies. The aim of this master thesis is the analysis of substantial features of the coverage of risks and opportunities of the DAX-30 companies on the basis of the DRS 20. The process does not only illustrate the legal framework but also the possibility of an information overload. In risk and opportunity reports it is especially hard to evaluate which information is actually relevant for the payer and which only lead to an overflow of information. Therefore, companies have to differentiate between relevant und irrelevant risks and opportunities during the construction of the company report already. The focus in this thesis is the empirical analysis of market-listed companies. 25 risk and opportunities reports were analyzed according to their formal design, representation of the risk and opportunities management system, analysis of the individual risks and opportunities, as well as the overall picture of the risk and opportunities situation. The results of the study have shown that the legal requirements of the DRS 20 were often only partly implemented, and in some cases not at all. As a stakeholder it is thus hard to evaluate whether the requirements were not executed deliberately, or if the risk and opportunities report mirrors the actual situation of the company. However, eventually it was also found that there is room for improvement in the reporting of both risks and opportunities of capital market orientated companies.