Titelaufnahme

Titel
Die ABGB-Vorschriften über das Pflichtteilsrecht-Neu (§§ 756 - 792 ABGB) : wesentlicher Inhalt und sprachliche Neufassung / vorgelegt von Anna Vaclavek
Weitere Titel
The provisions of the ABGB about the new regulations of the legal share (§§ 756 - 792 ABGB) : essential content and linguistic revision
Verfasser/ VerfasserinVaclavek, Anna
Begutachter / BegutachterinBydlinski, Peter
ErschienenGraz, April 2017
UmfangXII, 136 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Pflichtteilsrecht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-113987 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die ABGB-Vorschriften über das Pflichtteilsrecht-Neu (§§ 756 - 792 ABGB) [1.25 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit werden die Paragraphen 756-792 des ABGB behandelt. Es wird auf den Inhalt der Normen eingegangen, Literatur und Rechtsprechung dazu erläutert, Kritik aufgezeigt und es werden auch eigene Gedanken inkludiert. Das ABGB besteht seit 1811 und zahlreiche Normen haben sich bis heute nicht verändert. Dementsprechend sind sowohl Inhalt, als auch sprachliche Aspekte nicht mehr zeitgemäß. Im Bereich des Erbrechts hat es durch das Erbrechtsänderungsgesetz 2015 (ErbRÄG 2015) eine wesentliche, grundlegende Reform gegeben, welche einen großen Teil des ABGB modernisiert hat. Auch das Pflichtteilsrecht, welches der Kernpunkt der vorliegenden Arbeit ist, wurde durch das ErbRÄG 2015 großen Änderungen in sprachlicher und inhaltlicher Hinsicht unterworfen. Dennoch bestehen weiterhin einige Mängel: Aufgrund der schnellen Durchführung der Reform wurde einiger Änderungsbedarf übersehen, teilweise wurden die Neuerungen nicht zufriedenstellend an das ABGB angepasst und manchmal wurdendurch die Modernisierungen neue Probleme und Auslegungsschwierigkeiten geschaffen. Um dieses „neue“ Pflichtteilsrecht sowohl für Juristen als auch für juristische Laien möglichst klar und verständlich zu erklären, soll im ersten großen Teil der Arbeit auf den Inhalt der betreffenden Normen eingegangen werden. Dabei werden der Gesetzestext sowie die Gesetzesmaterialienerläutert, Meinungen aus der Literatur dargestellt und Beispiele aus der Rechtsprechung gegeben. Es wird auf Zweifelsfragen sowie Schwierigkeiten bei Auslegung und Sprachverständnis hingewiesen und auch die eigene Meinung klargestellt. Im zweiten großen Part erfolgt eine Aufstellung der betreffenden Normen in tabellarischer Form, um einen geordneten Überblick zu ermöglichen. Neben den geltenden Gesetzesbestimmungen werden in dieser TabelleVorschläge für sprachliche bzw strukturelle Verbesserungen sowie Alternativen in inhaltlicher Hinsicht dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis examines the paragraphs 756-792 of the ABGB, which deal with the regulations of the legal portion. There is an explanation of the content of the provisions,as well as a consideration of literature and case law. Moreover, criticizing and agreeing opinions are presented and personal thoughts are included. The Austrian Civil Code exists since 1811 and many statutes have never changed since the beginning. Therefore, both substantial and linguistic aspects are often old-fashioned. In the sector of the law of succession, there was a big, fundamental reform because of the “Erbrechtsänderungsgesetz 2015 (ErbRÄG 2015)”,which modernized a huge part of the whole Civil Code. Also, the law of legal portion, which is the main interest of this paper, was completely changed regarding content and language. Nevertheless, there still are some shortcomings: Because of the speed of processing the reform, some need of change was overlooked. Moreover, the adaption of several alterations is not satisfying. Finally, due to the modernization, new problems developed and complications with the interpretation of some regulations occurred. To explain this “new” law of legal portion as clearly and understandably as possible for jurists, as well as for juristic laymen, there is a description of the content in the first part of this thesis. The provisions, as well as the working material of the statutes are discussed,opinions from literature are presented and examples from legal practice are given. The paper points out questions of doubt, problems of interpretation and confusions among linguistic aspects. Furthermore, the author sometimes declares her own view. In the second big part of the thesis, the concerning regulations are pictured in a tabular form, in order to give a clear overview. Next to the ruling provisions, the paper presents suggestions for linguistic improvements in this part, as well as alternatives regarding content and structure.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 112 mal heruntergeladen.