Titelaufnahme

Titel
Sprach- bzw. Lesekompetenz und das Lösen von Textaufgaben im Mathematikunterricht / vorgelegt von Julia Doppelreiter
Weitere Titel
Language competence or reading competence and solving of text duties in the mathematics lessons
Verfasser/ VerfasserinDoppelreiter, Julia
Begutachter / BegutachterinFrühmann, Patrick-Michel
ErschienenGraz, Mai 2017
UmfangVII, 173 Seiten : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-113700 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sprach- bzw. Lesekompetenz und das Lösen von Textaufgaben im Mathematikunterricht [4.4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit wird der Zusammenhang zwischen der Sprach- bzw. Lesekompetenz und dem Bearbeitungserfolg beim Lösen von Textaufgaben betrachtet, wobei aufgrund der Tatsache, dass die Sprachkompetenz im Vergleich zur Lesekompetenz einen höheren Erklärungswert für den Lösungserfolg bezüglich Textaufgaben liefert, diese vorrangig beleuchtet wird.Aufgrund der Rolle der Sprachkompetenz als empirisch überprüfter größter Einflussfaktor bezüglich Textaufgaben werden innerhalb des Theorieteils neben den Bearbeitungsschritten von Textaufgaben eine detaillierte Auseinandersetzung mit der (mathematischen) Sprache vorgenommen sowie eine theoretische Grundlage des Kompetenzbegriffes geschaffen, um so die fundierten Studien zu den Hintergrundfaktoren beim Lösen von Textaufgaben effizienter betrachten zu können. Im Anschluss daran werden die grundlegenden Gesichtspunkte eines sprachfördernden Unterrichts thematisiert, um optimale Konzepte entwerfen zu können, welche die Ausbildung der Sprachkompetenz unterstützen. Im empirischen Teil der Arbeit kommt es im Rahmen der sechs exemplarischen Unterrichtseinheiten zu den Fachgebieten „Bruchrechnung“ und „Testen von Hypothesen“ zur direkten Anwendung der sprachfördernden Aspekte, auf die in der darauffolgenden Analyse nochmals ausführlich eingegangen wird.Zusammenfassend ist zu konstatieren, dass der Sprachkompetenz fördernde Unterricht einen erheblichen Beitrag zum besseren Verständnis von Textaufgaben leisten kann, da der Fokus dessen gleichermaßen auf der Sprache sowie auf den mathematischen Inhalten liegt, die nach Ausräumung der sprachlichen Schwierigkeiten leichter erfasst werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the scope of the present paper the connection between language and reading competence and the success of solving text duties is drawn. Since the language competence delivers a higher explanation value of the success of solving mathematics duties in comparison to the reading competence this will be mainly highlighted. Since the language competence is the most prominent factor of influence concerning text duties a detailed discussion with the (mathematical) language is carried out followed by a dis-cussion of the meaning of competence. Furthermore, profound studies are examined concerning background factors while solving text duties. In addition, the basic aspects of language supported teaching are examined to be able to design ideal concepts which support the formation of linguistic competence.In the empirical part of the paper direct use of language supporting aspects can be seen through the six exemplary teaching units to the fields „fractions“ and „testing of hypotheses“. In the following analysis the language supporting aspects will be discussed again in detail.To sum up, it is to be stated that language-supporting lessons can make a considerable contri-bution to better understanding of text duties, because the focus equally lies on the language, as well as on the mathematical content due to the fact that overcoming language barriers can clear the way for the mathematical content.