Titelaufnahme

Titel
The use of metaphors in newspaper articles on climate change in the USA : a qualitative analysis / vorgelegt von Christine Hierzer
Verfasser/ VerfasserinHierzer, Christine
Begutachter / BegutachterinPenz, Hermine
ErschienenGraz, 2017
UmfangXIV, 133 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-113445 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The use of metaphors in newspaper articles on climate change in the USA [0.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Metaphern sind wichtige sprachliche Figuren, welche in der Alltagssprache häufig vorkommen. Sie werden auch in Zeitungsartikeln verwendet, welche die Basis dieser Diplomarbeit bilden. Darin werden Metaphern von zwanzig Artikeln vier verschiedener US-Amerikanischer Zeitungen zum Thema Klimawandel analysiert. In diesen Artikeln kommen im Durchschnitt 3,6 Metaphern pro 100 Wörtern vor. Davon treten 25 Prozent in Zitaten auf und rund 30 Prozent aller Metaphern sind Personifikationen. In der Arbeit werden konzeptuelle Metaphern wie beispielsweise KLIMAWANDEL = KRIEG und konzeptuelle Metaphernfelder wie STEIGERUNG = OBEN oder GLÜCKLICH = OBEN anhand von Beispielen aus den Artikeln diskutiert. Die vorliegende Arbeit schließt mit dem Argument, dass konzeptuelle Metaphern eine persuasive Funktion haben könnten, unter anderem durch die Verknüpfung von Wörtern mit Konzepten, welche eindeutig negative Konnotationen aufweisen, wie beispielsweise Metaphern welche Klimawandel als Krieg darstellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Metaphors are important figures of speech and frequently occur in everyday language. They also occur in newspaper articles which constitute the basis of this diploma thesis. Metaphors from twenty articles dealing with the topic of climate change of four different American newspapers are analyzed. In these articles on average 3.6 metaphors per 100 words occur. 25 percent of the metaphors occur within quotations and around 30 percent of the metaphors are personifications. In this thesis conceptual metaphors such as CLIMATE CHANGE = WAR and basic conceptual metaphors such as INCREASE = UP or HAPPY = UP are discussed by means of examples from the articles. The thesis concludes with the statement that metaphors might have a persuasive function, in particular, as they serve as an important device in the framing of issues. An example is the word 'climate change' which is frequently referred to through a WAR metaphor.