Titelaufnahme

Titel
Stereotyping blackness : the representation of African Americans in contemporary U.S. media and its impact on society / vorgelegt von Katharina Inthal
Verfasser/ VerfasserinInthal, Katharina
Begutachter / BegutachterinBrandt, Stefan
ErschienenGraz, 2017
Umfang97 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme, Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-113126 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stereotyping blackness [3.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Von Anbeginn der Geschichte Amerikas wurden Afroamerikaner als die ‚minderwertigere Rasse‘ angesehen und kämpfen seitdem um Rassengleichstellung in einer Gesellschaft, die von tief verankerten rassistischen Werten und Ansichten geprägt ist. Die Tatsache, dass im Laufe der Zeit Gesetze eingeführt wurden, um genau diese Rassengleichstellung zu erreichen, führt fälschlicherweise zu der Annahme, dass die Vereinigten Staaten Amerikas sich in einer sogenannten ‚post-rassistischen Ära“ befinden. Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es deshalb aufzuzeigen, dass der Rassismus in den USA trotz vieler fortschrittlicher Bewegungen nicht verschwunden ist. Es wird dargelegt, dass die Ideologie der ‚weißen Vorherrschaft‘ in der US-amerikanischen Gesellschaft stark verwurzelt ist und dass vor allem die klischeehafte Darstellung der Afroamerikaner in den Massenmedien zur Aufrechterhaltung rassistischer Werte beiträgt. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Diplomarbeit mit der Analyse klischeehafter Darstellungen von Afroamerikanern in den zeitgenössischen U.S. Massenmedien und den jeweiligen Strategien diese zu vermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

Throughout American history, African Americans have always been considered the ‘inferior race and have struggled for racial equality in a society that is shaped by deep-rooted racist values and beliefs. The fact that in the course of time laws have been passed to ensure racial equality, erroneously gives credence to the assumption of a post-racist era in the U.S.. The aim of this diploma thesis is to demonstrate that despite many progressive movements, racism in the U.S. has not disappeared. It will be argued that the white supremacist ideology is deep-rooted in U.S. society and that particularly the depiction of stereotyped images of African Americans in the mass media play a major role in perpetuating racism. Consequently, this paper analyzes stereotyped portrayals of African Americans in contemporary mass media channels and their respective stereotyping aesthetics.