Bibliographic Metadata

Title
Eine Analyse des Kapitalstocks der europäischen Übertragungsnetzbetreiber / vorgelegt von Martin Hölbling, B.Sc
Additional Titles
An analysis of the capital stock of European transmission system operators
AuthorHölbling, Martin
CensorBachhiesl, Udo
PublishedGraz, 2017
Descriptionxii, 108 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Europäische Union / Energiewirtschaft
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-113035 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Eine Analyse des Kapitalstocks der europäischen Übertragungsnetzbetreiber [4.79 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Zu den vielen Besonderheiten der Elektrizitätswirtschaft zählen auch jene der Kapitalintensität und Anlagenlanglebigkeit. Diese Eigenschaften spielen auch für den Sektor der Stromübertragung aus betriebswirtschaftlicher Sicht eine herausragende Rolle. Anlagegüter stehen oft lange über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer in Verwendung, sind nach Ablauf dieser jedoch nur noch mit dem sogenannten Erinnerungseuro in den Bilanzen der Unternehmen ausgewiesen. Tatsächlich besitzen diese Anlagen durch ihren anhaltenden Betrieb aber weiterhin einen großen Wert für diese. Das Ziel der vorliegenden Masterthesis ist es daher, den Kapitalstock der europäischen Übertragungsnetzbetreiber zu ermitteln. Dies wird mit Hilfe eines EXCEL-Modells realisiert. Darin wird die historische Entwicklung des Kapitalstocks der betrachteten europäischen Übertragungsnetzbetreiber abgebildet. Die Ergebnisse des Modells zeigen einen deutlichen Unterschied zwischen Brutto- und Nettokapitalstock. Grund dafür sind die Abschreibungen, die den realen Wert der Anlagegüter um diese vermindern. Die ausführlichen Forschungsergebnisse werden im Schlussteil der Arbeit diskutiert.

Abstract (English)

Capital intensity and investment longevity are just two among the many peculiarities of the electricity industry. Also for the sector of energy transmission these properties play an important role from an economic point of view. Assets are often used for a long time beyond the normal useful life, but after the end of this period, they are only shown with the so-called "reminders" in the company's balance sheets. In fact, these plants continue to be of great value for their continued operation. The aim of this master thesis is therefore to determine the capital stock of the European transmission system operators. This was realized with the aid of an EXCEL model. With this model it was possible to simulate the historical development of the capital stock of the European transmission system operators. The results of the model show a clear difference between the gross and net capital stock. This is due to depreciation, which reduces the real value of the assets. The detailed research results are discussed in the conclusion of the work.