Titelaufnahme

Titel
Smartphone-gestützte Arbeit mit dem Schulatlas Steiermark im GW-Unterricht / vorgelegt von Andrea Christina Weigl
Weitere Titel
Smartphone-based learning with the Schulatlas Steiermark in geography and economics education
Verfasser/ VerfasserinWeigl, Andrea Christina
Begutachter / BegutachterinLieb, Gerhard
ErschienenGraz, 2017
Umfang100 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Geografieunterricht / Smartphone
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-112939 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Smartphone-gestützte Arbeit mit dem Schulatlas Steiermark im GW-Unterricht [3.31 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Untersuchungsgegenstand dieser Diplomarbeit stellt der kombinierte Einsatz des Schulatlas Steiermark mit dem Smartphone in der Sekundarstufe I und II dar. Jedoch soll die Arbeit nicht nur die Potenziale und Nachteile der Verknüpfung eines klassischen Mediums mit einer neuen Technologie aufzeigen, sondern auch zu deren Integration in einem fachdidaktischen Kontext führen. Inwieweit das kompetenzorientierte Arbeiten mit dem Schulatlas Steiermark durch mobile Endgeräte, im Speziellen durch das Smartphone, gefördert beziehungsweise behindert wird, stellt den thematischen Schwerpunkt der durchgeführten Studie dar. Dabei wurden in einer Fallstudie mehrere Unterrichtsstunden innerhalb einer Schulklasse abgehalten, um die qualitativen Gegebenheiten der Smartphone-gestützten Arbeit mit dem Schulatlas Steiermark zu untersuchen sowie ein kompetenz- und handlungsorientiertes Arbeiten der Lernenden zu gewährleisten. Dies hat zu dem Ergebnis geführt, dass sich sowohl der Schulatlas Steiermark als auch das Smartphone zur Erarbeitung geographischer sowie wirtschaftskundlicher Lerninhalte eignet, jedoch von einer Verknüpfung dieser beiden Medien abzuraten ist. Dies ist wiederum auf die Bildschirmgröße des Smartphones und der damit zusammenhängenden Unübersichtlichkeit der durch den Schulatlas Steiermark zur Verfügung gestellten Arbeitsmaterialien und Karten zurückzuführen. In Folge dessen können diese beiden Medien separat verwendet unterstützend zu einem zukunftsorientierten und auf die Lebenswelten der Schüler und Schülerinnen eingehenden GW-Unterricht führen.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis presents a combination of the Schulatlas Steiermark and the use of smartphones in the subject of Geography and Economics in secondary education. The paper does not only highlight the advantages and disadvantages of the connection of an established tool with new technology, but also integrates the methodology into the context of the subjects didactics. The main focus of the study is concerned with the extent to which technology, especially smartphones, is facilitating or interfering competence-based working with the Schulatlas Steiermark in school. In order to investigate the qualitative circumstances of working with smartphones and the Schulatlas Steiermark, and to ensure a competency- and action oriented working of the learners, a case study was conducted, in which two lessons were held in one class. The results of the study show that the Schulatlas Steiermark as well as smartphones, are suitable for geographical and economic teaching contents; however, it is advisable not to combine the two. Because of the screen size of smartphones, the work material and maps of the Schulatlas Steiermark are not presented in an ideal way and are difficult to comprehend. In summary, both teaching tools used separately can facilitate future-oriented Geography and Economics lessons, which are close to the environment of the students.