Bibliographic Metadata

Title
Untersuchungen zu den thermischen Eigenschaften der supraglazialen Schuttdecke der Pasterze mit simplen Messmethoden / vorgelegt von Lukas Steiert
Additional Titles
Investigations on the thermal properties of the supraglacial debris of Pasterze Glacier (Austria) with simple measuring methods
AuthorSteiert, Lukas
CensorSchöner, Wolfgang
PublishedGraz, April 2017
Descriptionxii, 74 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme, Karten
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Pasterze / Temperaturverteilung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-112742 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Untersuchungen zu den thermischen Eigenschaften der supraglazialen Schuttdecke der Pasterze mit simplen Messmethoden [5.27 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Sommer 2016 wurden im supraglazialen Schutt der Pasterze an Messstellen unterschiedlicher Schuttmächtigkeit (d = 181 und 351 cm) vertikale Temperaturprofile erstellt. Durch einen im Mehrtagesmittel linearen Temperaturgradienten im Schutt konnten unterschiedliche Messtiefen ermittelt werden. Neben hochauflösenden Ablationsmessungen wurden Ablationspegel und Daten der Wetterstation der ZAMG eingebunden. Es wurden sowohl die thermischen Eigenschaften der supragl. Schuttdecke in einer Ablationsperiode beschrieben, als auch Komponenten der Energiebilanz wie konduktiver Energiefluss Qc, effektive Wärmeleitfähigkeit ke und effektive Temperaturleitfähigkeit e berechnet.Diese Arbeit liefert Erkenntnisse zu den thermischen Eigenschaften der supragl. Schuttdecke der Pasterze. Sie reiht sich in eine überschaubare Anzahl von Arbeiten, welche anhand des Modells zur Abschätzung der Ablation unter einer supragl. Schuttdecke anhand meteorologischer Variablen von Nakawo und Young (1982), thermische Eigenschaften einer supragl. Schuttdecke durch Messungen direkt ermitteln. Es wird ersichtlich, dass mit den verwendeten simplen Messmethoden nur bis zu einem gewissen Grad, Messungen zu den hochkomplexen physikalischen Vorgängen im supragl. Schutt durchgeführt werden können. Im Zeitraum der eigenen Abl.-Messung (14.8.-14.10.2016) wurden am schuttbedeckten Teil der Pasterzenzunge für d = 351 cm ein Mmax von 27,60,3 mm/Tag und ein Mmin von 7,10,1 mm/Tag bei MØ = 18,9 mm/Tag gemessen. Für d = 181 cm beträgt MØ im ähnlichen Zeitraum 28,6 mm/Tag. Für den gesamten schuttbedeckten Teil liegt MØ bei 27,3 mm/Tag, für den schuttarmen Teil der Gletscherzunge bei 60,4 mm/Tag. Die realistischste Oberflächentemperatur Ø beträgt 8,8C, bei Ømax. = 19,2C und Ømin. = 2,7C, die Höchsttemperaturen erreichen + 330,5C. Es wurden für Qc Mittelwerte zwischen 72,10,7 und 126,71,3 Wm-, für ke zwischen 2,50,2 und 3,60,2 Wm-1K-1 und für e zwischen 2,0 und 20,0 mms-1 ermittelt.

Abstract (English)

In summer 2016, vertical temperature profiles were measured in the supraglacial debris cover of the Pasterze glacier (Hohe Tauern, Austrian Alps) at different points of debris thickness (d = 181 and 351 cm). Different measuring depths could be determined from the assumption of a linear temperature gradient in a multi-day mean and under stable meteorological conditions. In addition to own high-resolution ablation measurements, ablation stakes and data from a ZAMG weather station were integrated. The collected data were used to describe the thermal properties of the supragl. debris during an ablation period as well as components of the energy balance, such as conductive energy flux Qc, effective thermal conductivity ke and effective thermal diffusivity e could be determined.This work provides new insights into the thermal properties of the supragl. debris of the Pasterze glacier. It is part of a manageable number of studies that directly determine the thermal properties of a supragl. debris using the model for estimating ice-ablation under a supragl. debris cover from meteorological variables by Nakawo and Young (1982). It can be seen, that the highly complex physical processes in supragl. debris can only be recorded to a certain extent by the simple measuring methods used here.For the period of own ablation measurements (14.08.-14.10.2016) at d = 351 cm a Mmax of 27.60,3 mm/day and a Mmin of 7.10.1 mm/day, with MØ of 18.9 mm/day was measured on the debris-covered part of the glacier tongue. At d = 181 cm, in a similar period MØ is 28.60.5 mm/day. MØ is 27.3 mm/day for the entire debris-covered part, while its 60.4 mm/day for the debris-poor part of the glacier tongue. The most realistic surface temperature Ø is 8.8C, with Ømax. = 19.2C and Ømin = 2.7C, the maximum temperatures reach +330.5C. Mean values for Qc range between 72.10.7 and 126.71.3 Wm-2, for ke between 2.50.2 and 3.60.2 Wm-1K-1 and for e between 2.0 and 20.0 mms-1.