Titelaufnahme

Titel
Mentoring am Übergang Hochschule-Beruf : eine Selbsteinschätzung über Chancen und Nutzen aus Sicht ehemaliger Mentees / vorgelegt von Karin Haider, Bakk.phil. MA
Weitere Titel
Mentoring at the transition from university to work : a self-assessment of prospects and benefits from the perspective of former mentees
Verfasser/ VerfasserinHaider, Karin
Begutachter / BegutachterinEgger, Rudolf
ErschienenGraz, 2017
Umfang139 Blätter : Zusammenfassung (2 Blätter) + 1 CD-ROM ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Akademiker / Berufsanfang / Mentor
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-112352 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mentoring am Übergang Hochschule-Beruf [20.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine im Jahr 2015 online durchgeführte AbsolventInnenbefragung der Karl-Franzens-Universität Graz ergab, dass sich im Berufseinstieg nur wenige der Befragten ausreichend von ihrer Universität unterstützt fühlten. Dieses Ergebnis war einer der Beweggründe für die Durchführung der dieser Arbeit zugrundeliegenden Forschung, welche sich vor allem mit Mentoring als Förder- und Beratungsbeziehung zur Unterstützung beim Übergang von der Hochschule in den Beruf befasst. Chancen und Nutzen, die sich für StudentInnen und JungabsolventInnen der Karl-Franzens-Universität Graz durch die Teilnahme am (Berufseinstiegs-)Mentoring-Programm LEARN TO FLY ergaben, wurden anhand der Selbsteinschätzung ehemaliger Mentees sowohl quantitativ als auch qualitativ erhoben. Neben den positiven karriererelevanten Effekten des Programms, beispielsweise durch die Unterstützung im Bereich Karriereorientierung und Karriereplanung, wurden auch psychosoziale Effekte des Mentorings, hinsichtlich des persönlichen Wachstums und wechselseitigen Lernens, erkannt. Als wesentliche Grundvoraussetzung für gelingendes Mentoring gilt die Beziehung zwischen MentorIn und Mentee. Daher werden in dieser Arbeit auch Verhaltensweisen und innere Einstellungen aufgezeigt, die zu einer erfolgreichen Mentoring-Beziehung beitragen können.

Zusammenfassung (Englisch)

According to an online alumni survey conducted at the University of Graz in 2015, only a few of the respondents felt sufficiently supported by their university on entry into professional life. This finding was one of the reasons for compiling the present thesis, which is concerned with mentoring as facilitative and advisory relationship that promotes the transition from university to work. In order to answer the (underlying) research question, information on prospects and benefits gained by students and young alumni of the University of Graz by participating in the career mentoring programme LEARN TO FLY was gathered through a self-assessment of former mentees employing quantitative as well as qualitative research methods. In addition to the programmes positive impact on career-related aspects, for instance, by providing assistance with career orientation and career planning, (positive) psychosocial effects were detected, especially with regard to personal growth as well as reciprocal learning. The relationship between mentor and mentee is considered to be the foundation of effective mentoring. Therefore, this masters thesis also demonstrates behaviours and attitudes that can contribute to a successful mentoring relationship.