Bibliographic Metadata

Title
Petrological investigation of UHT-rocks from the Blumau granulite body, Lower Austria / Christian Schwaiger, BSc
AuthorSchwaiger, Christian
CensorHauzenberger, Christoph
PublishedGraz, March 2017
Description75 Blätter : Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageEnglish
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Böhmische Masse / Moldanubikum / Granulit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-112082 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Petrological investigation of UHT-rocks from the Blumau granulite body, Lower Austria [7.99 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Das Moldanubikum repräsentiert den östlichen Teil des variszischen Gebirges in Europa, ist Teil der Böhmischen Masse und stellt den kristallinen, hochgradigen Kern der Varisziden dar (Matte et al. 1990). Die vorliegende Arbeit präsentiert Untersuchungen von mesokraten und leukokraten Gesteinen des Blumauer Granulitkörpers. Um die Entwicklung der Gesteine zu rekonstruieren, wurde eine Kombination aus konventioneller Geothermobarometrie und Zirkonium-in-Rutil Thermometrie, Haupt- und Spurenelementanalysen vom Gesamtgesteinschemismus, sowie thermodynamische Modellierungen angewendet. Die Auswertung der Gesamtgesteinsanalyse ergab einen magmatischen Ursprung mit kalkalkaliner Entwicklung des Protolith. In leukokraten Granuliten kann ein HP-UHT Event mit Bedingungen von 16.5 kbar und 1060 C beobachtet werden. In mesokraten, sowie in manchen leukokraten Granuliten mit retrogradem Sillimanit und Biotit Wachstum kann eine retrograde Überprägung bei 8 kbar und 800 C festgestellt werden. Reaktionstexturen wie bspw. symplektitische Orthopyroxen-Plagioklas Koronen und chemisch zonierte Plagioklas-Koronen um Granat deuten auf eine rasche Dekompression bzw. Hebung hin. Profile von Granatkernen, die ein mögliches prä-HP-UHT Ereignis widerspiegeln sind diffusiv beeinflusst (Diffusion läuft bei geschätzten 1000 C sehr schnell ab), aber noch immer noch zu einem bestimmten Ausmaß erhalten. Dies führt zu der Schlussfolgerung, dass die Aufenthaltsdauer der Gesteine unter HP-UHT Bedingungen nur von kurzer Dauer gewesen sein kann. Zusätzlich könnten kristallographisch orientierte Rutilnadeln in Granatkernen auf ein druck-dominierendes prä-HP-UHT Ereignis hindeuten. Funde von UHP-Phasen wie Coesit im nordwestlichen Teil des Moldanubikums (Tschechischen Republik) wurden von Perraki and Faryad (2014) dokumentiert. Zusätzliches Auftreten von Ultrabasiten und Eklogiten in der Gföhler Einheit unterstützen die Annahme eines früheren UHP Events der Moldanubischen Granulite.

Abstract (English)

The Moldanubian Zone, part of the Boemian Massif, represents the eastern end of the Variscan belt in Europe and reflects the crystalline high-grade core of the Variscides (Matte et al. 1990). A comprehensive investigation of mesocratic and leucocratic rocks from the Blumau granulite body is presented in this study. Conventional geothermobarometry combined with zirconium-in-rutile thermometry, major and trace elements analysis of whole rock chemistry and computation of equilibrium phase diagrams including isopleths was conducted to reconstruct the evolution of these rocks. Evaluation of whole rock chemistry reveals a magmatic origin and a calc-alkaline trend of the protholites. Leucocratic granulites preserved a HP-UHT event with conditions of 16.5 kbar and 1060 C. In mesocratic granulites and to a lesser extent in felsic granulites with new sillimanite and biotite growth a retrogressive MP-HT overprint at 8 kbar and 800 C can be observed. Reaction textures like symplectitic orthopyroxene-plagioclase coronas and compositionally zoned plagioclase coronas around garnet indicate a fast decompression. Compositional profiles of garnet cores, reflecting possibly a pre-HP-UHT event are influenced by diffusion, which is extremely fast at estimated 1000C, but are still preserved to some extent. This leads to the conclusion that the residence time of rocks under HP-UHT conditions had to be of short duration. Crystallographic oriented rutile needles in garnet cores propose a pressure dominated pre-HP-UHT event. First findings of UHP phases like coesite in northwestern parts of the Moldanubian Zone in the Czech Republic was documented by Perraki and Faryad (2014). Additionally, the occurrence of ultrabasite and eclogite in the Gföhl Unit supports a former UHP metamorphic event of the Moldanubian granulites.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 37 times.