Bibliographic Metadata

Title
Re-Use als Beitrag zur regionalen Wertschöpfung unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten / vorgelegt von Stefan Schoßwohl
Additional Titles
Re-use as a contribution to regional added value while taking into account sustainability aspects
AuthorSchoßwohl, Stefan
CensorGelbmann, Ulrike-Maria
PublishedGraz, 2017
DescriptionIX, 72 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Österreich / Abfallwirtschaft / Wertschöpfung / Recycling
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-112074 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Re-Use als Beitrag zur regionalen Wertschöpfung unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten [2.18 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Thematik des regionalen Wertschöpfungspotenzials von Re-Use bzw. der Wiederverwendung. Es wird der Frage nachgegangen, welchen Beitrag Re-Use zur regionalen Wertschöpfung in der österreichischen Abfallwirtschaft unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten leistet. Ziel ist es, die regionalen Vor- und Nachteile in Bezug auf die 3 Säulen der Nachhaltigkeit - Ökonomie, Ökologie und Soziales - aufzuzeigen und anschießend zu diskutieren. Die Fragestellungen werden auf der Grundlage der Auswertung aktueller Fachliteratur diskutiert und Interviews mit Expertinnen und Experten im Bereich der Abfallwirtschaft stellen eine ergänzende Informationsquelle dar. Als Methodik wird in dieser Arbeit das halbstrukturierte Interview, genauer gesagt, das Expertinnen- und Experten-Interview herangezogen. Es werden somit insgesamt 8 Fachleute im Bereich der Abfallwirtschaft und des Re-Use-Sektors zu verschiedenen Themenbereichen Stellung nehmen und das Thema Re-Use genauer analysieren.Durch die daraus resultierenden Ergebnisse wird deutlich, dass Re-Use und die Thematik der Ressourceneffizienz in letzter Zeit auf nationaler und auch internationaler Ebene erheblich an wirtschafts- und umweltpolitischer Bedeutung gewonnen haben. Der schonende und effiziente Einsatz von Ressourcen, die Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf Reparaturdienstleistungen von gebrauchten Produkten und die Schaffung von (neuen) Arbeitsplätzen im Re-Use-Bereich sind Maßnahmen, welche von den Menschen berücksichtigt und umgesetzt werden sollten, um folglich einen wichtigen und vor allem notwendigen Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft zu machen. Im Re-Use-Bereich ist dahingehend genügend Potenzial vorhanden und dieses Potenzial sollte auch bestmöglich ausgeschöpft werden.

Abstract (English)

This thesis deals with the issue of the regional value-added potential of re-use. The question arises as to the contribution of re-use to regional value added in Austrian waste management, taking into account sustainability aspects. The aim is to identify the regional advantages and disadvantages of the three pillars of sustainability - economy, ecology and social issues - and then discuss them. The questions are discussed on the basis of the evaluation of current literature and interviews with experts in the field of waste management provide a supplementary source of information. The semi-structured interview, or, more precisely, the expert interview, is used as the methodology. A total of eight experts in the field of waste management and the re-use sector will be able to comment on various topics and analyze the issue of re-use in more detail.The resulting results show that re-use and the topic of resource efficiency have gained considerable economic and environmental significance at both national and international level. The careful and efficient use of resources, the reduction of value-added tax on repair services of used products and the creation of (new) jobs in the re-use area are measures, which should be implemented and taken into account by the people, in order to take an important and necessary step towards a sustainable future. There is sufficient potential in the re-use area and this potential should be exploited to the best possible extent.