Titelaufnahme

Titel
Bank Capital and Credit Crunches
Weitere Titel
Bank Capital and Credit Crunches
Verfasser/ VerfasserinKahr, Rene
Begutachter / BegutachterinKleinert, Jörn
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-111923 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bank Capital and Credit Crunches [2.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Banken erfüllen wichtige Funktionen für die Wirtschaft und versorgen diese mit Krediten, das ist auch der Grund für die starke Regulierung. Ein Teil dieser betrifft das risikogewichte Eigenkapitalsystem. Dieses stellt die Widerstandsfähigkeit der Banken gegen wirtschaftliche Schocks sicher. Durch das System müssen Banken gewisse Eigenkapitalvorgaben als Sicherheitsmaßnahme erfüllen. Die Einführung von Basel III brachte höhere Eigenkapitalniveaus, welche auch graduell erhöht werden, mit sich. Das Ziel der Arbeit ist empirisch zu analysieren wie verschiedene Eigenkapitalniveaus das Kreditvolumen in Österreich beeinflussen. In Verbindung zum Kreditvolumen beschreibe ich zusätzlich das Thema der Kreditklemme, dessen Beziehung zu verschiedenen Eigenkapitalniveaus und einem möglichen vorkommen einer Kreditklemme in Österreich. Dazu werte ich Bilanzdaten der drei größten Banken in Österreich, der Ersten Bank, der Bank Austria und der Raiffeisen Bank, aus. Ergänzend zu den individuellen Bankdaten, habe ich aggregierte Daten für Österreich im gleichen Model analysiert. Das Ergebnis zeigt einen meist negativen Zusammenhang zwischen Eigenkapital und Kreditvolumen. Dieses Ergebnis deckt sich mit der Fachliteratur zu diesem Thema.Die Arbeit umfasst drei Teile. Im ersten Teil beschreibe ich die theoretischen Hintergründe zur Kapitalstruktur von Firmen, die spezielle Rolle von Banken in der Wirtschaft und wie sich das Eigenkapital auf das Kreditvergabeverhalten auswirkt.Im zweiten Teil analysiere ich Kreditklemmen, ihre Effekte auf die Wirtschaft, die Beziehung zum Eigenkapital und die Schwierigkeiten bei der genauen Ursachenfindung bei Kreditklemmen.Im dritten Teil, dem empirischen, spezifiziere ich das verwendete Model, beschreibe die Ergebnisse und interpretiere diese. Das Model zeigt, dass es eine meist negative Beziehung zwischen dem Eigenkapital und dem Kreditvolumen gibt. Hinsichtlich einer Kreditklemme in Österreich, gibt es keine klaren Anzeichen für ein solches Phänomen.

Zusammenfassung (Englisch)

Banks provide important services for their customers and supply credit to the economy, which is why they are highly regulated. One of the external regulations is the risk weighted equity capital system. It is concerned with the resilience of banks and their robustness against economic shocks. The system requires, that banks keep certain amounts of regulatory capital as a safety measure. With the introduction of Basel III, the safety measures become stricter and the overall regulatory capital levels are gradually increasing. The goal of the thesis is to empirically analyse, how different levels of regulatory capital influence the credit volume in Austria. In connection to the credit volume, I describe the phenomenon of credit crunches, the relationship to different levels of regulatory capital and if Austrias economy experienced a credit crunch. I used balance sheet data of the three biggest banks in Austria, the Erste Bank, the Bank Austria and the Raiffeisen Bank. Additionally, to the individual banks data, I examine aggregated data for Austria as well. I find mostly negative relationships between the regulatory capital and the credit volume, which is similar to the literatures findings on the topic.The thesis is divided into three parts, in part one I describe the theoretical background of the capital structure of companies, the special role banks play in the economy and how the regulatory capital level can influence banks lending behaviour.In part two I analyse the phenomenon of credit crunches, their effects on the economy, their relationship to the regulatory capital and why it is difficult to identify a clear source for credit crunches.Part three is the empirical part, in which I specify the model, describe the results and give an interpretation. The model shows, that there is a mostly negative relationship between regulatory capital and credit volume. As to the credit crunch, there is no clear sign for a credit crunch in Austria.