Titelaufnahme

Titel
iMira y toca, huele y prueba, escucha y muévete! : Körpereinsatz zur Wortschatzerarbeitung im Spanischunterricht / vorgelegt von Mag. Jessica Schuster
Weitere Titel
Look and touch, smell and taste, listen and move! : The use of the body to approach Spanish vocabulary in class
Verfasser/ VerfasserinSchuster, Jessica
Begutachter / BegutachterinLedun-Kahlig, Ingeborg
ErschienenGraz, 2017
Umfang216 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassungen in deutscher und englischer Sprache
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Unterricht / Bewegte Schule / Bewegungserziehung / Wahrnehmungslernen / Spanischunterricht / Vokabellernen / Körpereinsatz / Bewegte Schule / Unterrichtseinheit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-111563 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
iMira y toca, huele y prueba, escucha y muévete! [6.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gegenstand dieser Arbeit ist der multisensorische und multimotorische Unterricht und dessen beispielhafte Umsetzung anhand eines Wortschatzprojektes für das Fach Spanisch. Ziel ist es, in einem ersten Schritt zu erläutern, warum Unterricht unter Einsatz aller Sinnesmodalitäten sowie möglichst vieler Bewegungselemente stattfinden sollte. Abgesehen von den positiven Auswirkungen auf Gesundheit, Entwicklung, Aufmerksamkeit, Motivation, Konzentration und demzufolge Lernleistung sind auch die Möglichkeit der Berücksichtigung unterschiedlichster Lerntypen und -stile und die Orientierung am natürlichen Erstsprachenerwerb hervorzuheben. Im AHS-Lehrplan wird ebenfalls für einen ganzheitlichen Unterricht plädiert, bei dem Kopf- und Handarbeit in einer geeigneten Balance stehen. Im nächsten Schritt werden Ideen, Konzepte und Methoden vorgestellt und bewertet, die einen solchen Ansatz vertreten bzw. entsprechende Lernerfahrungen ermöglichen. Das Herzstück der Arbeit bildet schließlich die Präsentation eines siebenstündigen Projektes zum Thema ‚Wohnen‘ für den Spanischunterricht an einer AHS. Es zeigt exemplarisch, wie Wortschatz ‚bewegt‘ und ‚SINNvoll‘ erarbeitet, wiederholt, erweitert und überprüft werden kann. Unter anderem wird hier die Methode des Stationenlernens angewandt, um den SchülerInnen zu ermöglichen, selbst aktiv und eigenverantwortlich zu handeln, sich auf ein kleines zusätzliches Wortschatzgebiet zu spezialisieren und sich vertiefendes Vokabular mithilfe verschiedener Wahrnehmungskanäle zu erarbeiten. Das Projekt eignet sich zur praktischen Umsetzung, die spanischsprachigen Arbeitsblätter können direkt für den Unterricht herangezogen werden.Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass sich die Integration von Bewegung und der Einsatz aller Sinnesorgane im Unterricht stark bezahlt machen und daher öfter Anwendung finden sollten. Dem Praxisteil dieser Arbeit können dazu zahlreiche Ideen und Anregungen entnommen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis presents and defends the application of a multi-sensory teaching approach, in which movement and the senses are used as a means to learn, in particular to acquire Spanish vocabulary.Therefore, the first step is to explain why teaching and learning requires the integration of all organs of perception as well as a wide range of elements of motion. In addition to the positive impact on health, development, attention, motivation, concentration as well as school performance, such an approach also has the advantage of considering all kinds of learning types and styles. Moreover it is based on methods of first language acquisition. Even the AHS curriculum promotes a kind of learning where the whole body is involved in the process.The second step consists of summarising and assessing ideas, concepts and methods that facilitate such learning experiences. The core of this thesis is a vocabulary project on the topic of housing, which is intended to be carried out in seven succeeding Spanish lessons in an Austrian AHS. Its aim is to give an example of how foreign language vocabulary can be introduced, revised, extended and tested by resorting to ‘moving and ‘SENSible activities. One of the methods approached is the use of learning stations, where students have the opportunity to become active and take responsibility themselves, specialise in an additional semantic field and get in touch with new vocabulary by using their various senses. The project is suitable for classroom use, so the Spanish worksheets are attached to the actual thesis and can be taken directly from there.To conclude, methods that take account of the importance of physical exercise and the sensory modalities in the learning process are to be spread. This thesis hopefully serves as a source of inspiration and suggestions.