Titelaufnahme

Titel
Das Planspiel im kompetenzorientierten wirtschaftlichen Unterricht an der Handelsakademie / Lisa Maria Kronberger, BSc
Weitere Titel
Simulation games in competence-oriented economic classes at Commercial Colleges
Verfasser/ VerfasserinKronberger, Lisa Maria
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
ErschienenGraz, März 2017
UmfangIV, 81 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-111550 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Planspiel im kompetenzorientierten wirtschaftlichen Unterricht an der Handelsakademie [1.09 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schülerinnen und Schüler sollen im Zuge der Berufsbildung Handlungskompetenz entwickeln, damit sie die Anforderungen und Problemsituationen in der Arbeitswelt bewältigen können. Dies kann bei den Lernenden mit Hilfe der Unterrichtsmethode Planspiel erreicht werden, indem dabei nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch die Förderung von Kompetenzen fokussiert wird. Jedoch werden Planspiele im Unterricht kaum von Lehrkräften eingesetzt. Daraus ergibt sich für diese Arbeit die Frage, welche Herausforderungen sich bei der Einsatzgestaltung der Planspielmethode im kompetenzorientierten Unterricht ergeben und wie die Umsetzung im betriebswirtschaftlichen Unterricht an Handelsakademien erfolgen kann. Nach dem einleitenden Kapitel eins wird im zweiten Kapitel der kompetenzorientierte Unterricht beleuchtet. Dabei werden die Eingliederung des kompetenzorientierten Unterrichts und der Zusammenhang der einzelnen Initiativen des Bildungsministeriums aufgezeigt. Danach werden Begriffe erläutert und abgegrenzt. Weiters wird die Rolle des kompetenzorientierten Unterrichts an der Handelsakademie aufgezeigt. Es werden auch vier verschiedene Arten von Kompetenzen diskutiert und ein Beispiel pro Kompetenzart angeführt. Das anschließende Kapitel widmet sich dem Planspiel. Dazu wird ein Begriffsverständnis geschaffen und Aufbau und Ablauf von Planspielen werden konkretisiert. Daraufhin werden die Einsatzmöglichkeiten von Planspielen im Unterricht diskutiert und die Herausforderungen seitens der Lehrkraft und der Lernenden beim Planspieleinsatz im Unterricht aufgezeigt. Im darauffolgenden Kapitel wird anhand des Demingkreises der Unterrichtsprozess theoretisch erläutert. Zusätzlich wird in den einzelnen Phasen auf die Planspielmethode eingegangen. Abschließend wird der Einsatz eines konkreten Planspiels im wirtschaftlichen Unterricht dargestellt, indem eine Unterrichtsvorbereitung geplant und die Unterrichtsdurchführung aufgezeigt wird.

Zusammenfassung (Englisch)

In professional education pupils should obtain certain skills and competences to successfully deal with challenges and problems they might face in their future jobs. In simulation games students can easily acquire these competences, as the focus is not only on mere knowledge transfer, but also competences are strengthened with this method. However, simulation games are hardly ever used by teachers in our schools. This raises the question for this master thesis, as to how simulation games can be successfully implemented in economic classes at Commercial Colleges and which problems might occur. After a general introduction in chapter one, chapter two focuses on competence-oriented teaching. Different initiatives, also on behalf of the Federal Ministry, to implement competence-oriented teaching into every day school life are discussed in detail. Several terms are explained and clearly defined. Furthermore, the role of competence-oriented teaching at Commercial Colleges is presented. There are four different types of competences, which are defined by one example each. The following chapter concentrates on simulation games, including definition, structure and process. Furthermore, different ways are shown how simulation games can be included in classroom teaching. Possible challenges for both, the teacher and the learner are considered. In the last chapter the teaching process is explained based on the Deming Plan-Do-Check-Act-Cycle. In every phase of this process the simulation game method is referred to in detail. The final section discusses the use of a concrete example of a simulation game in economic classes, whilst teaching preparation material and actual application in class are included.