Titelaufnahme

Titel
Die Entstehung und Entwicklung des Frauenservice Graz in Beziehung zur Frauenbewegung und Frauenforschung / vorgelegt von Dr.in Ingrid Franthal
Weitere Titel
The formation and development of the Frauenservice Graz in relation to womens movement and womens studies
Verfasser/ VerfasserinFranthal, Ingrid
Begutachter / BegutachterinSchmidlechner-Lienhart, Karin Maria
ErschienenGraz, Februar 2017
Umfang135 Blätter
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Graz / Frauenbewegung / Frauenpolitik
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-111452 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entstehung und Entwicklung des Frauenservice Graz in Beziehung zur Frauenbewegung und Frauenforschung [1.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit dieser Masterarbeit möchte ich einen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte von Frauenprojekten im Allgemeinen, sowie des Frauenservice Graz im Besonderen leisten. Anhand von zeitgeschichtlichen Dokumenten aus dem Frauenservice Graz und eines Interviews mit der Geschäftsführerin und der Bildungsreferentin bin ich der Gründung und Entwicklung der Einrichtung nachgegangen. Ich habe die Grundsätze der praktischen Arbeit und ihre Veränderungen sowie Verbindungen zur Frauen- bzw. Genderforschung untersucht.Die Gründung des Frauenservice steht in engem Zusammenhang mit der Zweiten Frauenbewegung. Durch die Professionalisierung und durch Vorgaben von Fördergeber_innen wurden die Grundsätze modifiziert und erweitert, haben sich jedoch nicht grundlegend verändert. Das Frauenservice hat die feministischen Leitlinien beibehalten, wobei Feminismus als ein umfassendes Konzept gesehen und diskursiv weiterentwickelt wird. In diesem Sinne sind Ergebnisse von Frauen- und Geschlechterforschung für Mitarbeiterinnen einerseits als unmittelbare Unterstützung der praktischen Arbeit und andrerseits zur Reflexion der eigenen Tätigkeit von Interesse.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis aims to analyse the history of women's projects in general, as well as the organization “Frauenservice Graz” in particular. Based on contemporary documents of Frauenservice Graz and an interview with the director and the education officer I explored the institutions foundation and development. I examined the principles of practical work and their advancement, and analysed the relation to womens and gender studies. The foundation of Frauenservice is closely associated with the Second Women's Movement. Due to professionalization and requirements given by public institutions, principles were modified and expanded, however they did not change fundamentally. The Frauenservice maintained the feminist guidelines, whereas feminism is seen as a comprehensive approach and developed discursively. Therefore the staff of Frauenservice is interested in results from womens and gender studies, not only to directly support practical work, but also for the reflection of their activities.