Bibliographic Metadata

Title
Wenn sich Eltern trennen und Jugendliche delinquent werden : die Arbeitsweisen und Herausforderungen der Familien- und Jugendgerichtshilfe : Graz und Wien im Vergleich / vorgelegt von Julia Hambrosch-Stoderegger, Bakka. phil
Additional Titles
When parents are separated and teenagers become delinquent : functions and challenges of the family and juvenile court assistance : a comparison between Graz and Vienna
AuthorHambrosch-Stoderegger, Julia
CensorEgger, Rudolf
PublishedGraz, 2017
DescriptionVIII, 111 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) + 1 CD-ROM
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
In der Verantwortlichkeitsangabe letztes a in Bakka hochgestellt
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Wien / Graz / Jugendgerichtshilfe / Arbeitsweise
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-111421 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Wenn sich Eltern trennen und Jugendliche delinquent werden [1.09 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Thema ‚Arbeitsweisen und Herausforderungen der Familien- und Jugendgerichtshilfe‘. Dabei werden die beiden Städte Graz und Wien miteinander verglichen. Der theoretische Teil beschäftigt sich mit den wichtigsten Kernpunkten in der Arbeit der Familien- und Jugendgerichtshilfe und dient als Hinführung zum empirischen Teil: ‚Elternschaft trotz Trennung und Jugenddelinquenz‘. Da sich die Themen und die Aufgaben der Familien- und Jugendgerichtshilfe stark voneinander unterscheiden, wurden die beiden Bereiche sowohl im theoretischen als auch im empirischen Teil separat behandelt. Im empirischen Teil werden am Anfang die beiden Einrichtungen genauer beschrieben, um dann in die Interpretation der Interviews überzuleiten. Zusätzlich beschäftigt sich der empirische Teil mit der Beantwortung folgender Forschungsfragen:Aus welchen Gründen ist die Arbeit der Familien- und Jugendgerichtshilfe, aus der Sicht von MitarbeiterInnen der Familien- und Jugendgerichtshilfe, sowohl für RichterInnen, als auch für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern wichtig?Welche Aufgabenbereiche deckt die Familien- und Jugendgerichtshilfe in den beiden Städten ab und wie werden sie durchgeführt?Gibt es Möglichkeiten, die Arbeitsweisen der Wiener Jugendgerichtshilfe in Graz zu übernehmen und ist dieser Transfer sinnvoll?Mit Hilfe von insgesamt acht ExpertInneninterviews konnten die Fragen beantwortet werden und wurden zum Schluss explizit im Kapitel ‚Resümee‘ festgehalten. Mit dieser Arbeit soll gezeigt werden, wie wichtig die Familien- und Jugendgerichtshilfe ist und was sie leisten kann. Obwohl die Gerichte die Auftraggeber sind, dienen sie neben den RichterInnen auch den Betroffenen bzw. Angehörigen als Hilfestellung.

Abstract (English)

This master thesis deals with the topic ‚functions and challenges of the family and juvenile court assistance. Therefore, it will be a comparison between Graz and Vienna. The theoretical part focuses on the work of family and juvenile court assistance and serves as an introduction to the empirical part: parenthood in spite of breakup and juvenile delinquency. Because of the differences between topics and tasks that the family and juvenile court assistance has to deal with, they were separated into a theoretical as well as an empirical part. At the beginning of the empirical part, both establishments are specified and afterwards the interviews are being interpreted. Additionally the empirical part outlines the answers to the following research questions: From the point of view of the employees why is the work of the family and juvenile court assistance important for judges as well as children, adolescents and parents?Which range of duties does the family and juvenile court assistance cover in those particular cities and how do they carry out these duties? Is there any possibility for the juvenile court assistance in Graz to adopt the functioning of the Wiener Jugendgerichtshilfe and would it be an appropriate knowledge transfer?Through a total of eight expert interviews it was possible to answer all research questions which were finally summarized in the conclusion. This thesis should display the significance of the family and juvenile court assistance and what they can achieve for judges, children, adolescent and parents. Even if the court is the employer, they support everyone who is involved in the court procedure.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 52 times.