Titelaufnahme

Titel
Die steuerliche Behandlung von Gewinnen aufgrund von Schulderlässen im Insolvenzverfahren / von Verena Niederl
Weitere Titel
Tax treatment of profits due to debt remissions in insolvency proceedings
Verfasser/ VerfasserinNiederl, Verena Gabriele
Begutachter / BegutachterinEhrke-Rabel, Kerstin Tina
ErschienenGraz, 08. Februar 2017
UmfangXIII, 108 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Insolvenz / Steuer
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-111092 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die steuerliche Behandlung von Gewinnen aufgrund von Schulderlässen im Insolvenzverfahren [1.45 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Da die Zahl der Insolvenzen von Unternehmen kontinuierlich ansteigt, stellt sich für viele Betroffene die Frage, wie Gewinne aus steuerlicher Sicht zu behandeln sind, wenn sie durch einen Schulderlass im Rahmen eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens entstehen. Für einen insolventen Unternehmer ist es daher essentiell, dass der Gesetzgeber für Gewinne iSd § 36 EStG bzw § 23a KStG steuerliche Sondervorschriften vorsieht. Aus diesem Grund hat die vorliegende Arbeit zum Ziel, die steuerliche Behandlung dieser Gewinne näher zu beleuchten. Daher wird zunächst ein allgemeiner Überblick über die im Gesetz normierten, begünstigten insolvenzrechtlichen Entschuldungsformen gegeben und das zentrale Instrument, der betrieblich bedingte Schulderlass, näher beschrieben. Bezugnehmend auf das Körperschaftsteuerrecht ist entscheidend, dass der Forderungsverzicht zum Zweck der Sanierung erfolgt und der Betrieb in weiterer Folge fortgeführt wird. Davon unterscheidet sich die Entschuldung einer natürlichen Person insofern, dass die Fortführung des Betriebes nicht notwendig ist, weshalb auch ein Gewinn im Privatkonkurs einer begünstigten Besteuerung unterliegt. Anschließend zeigt die Arbeit anhand einiger Beispiele eine konkrete Darstellung der rechnerischen Ermittlung sowie der Verlustverrechnungsmöglichkeiten in Bezug auf Sanierungsgewinne. Wegen unterschiedlicher Ansichten in Lehre und Rsp sowie aufgrund von Besonderheiten, bedarf auch der begünstigte Gewinn beim Einnahmen-Ausgaben-Rechner, bei der Mitunternehmerschaft als auch innerhalb einer Gruppe iSd § 9 KStG einer eigenständigen Analyse. Des Weiteren stellt die Arbeit die Problematik des Umsatzsteuerrechts in Zusammenhang mit einem Insolvenzverfahren und die dadurch erforderliche Vorsteuer- bzw Umsatzsteuerkorrektur iSd § 16 UStG dar. Zum Schluss werden die verfahrensrechtliche Durchführung der Steuerfestsetzung im Zuge der Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie die Optionen außerhalb eines Insolvenzverfahrens aufgezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

As the number of insolvencies of companies is continually increasing, for many concerned people the question arises, how to deal with profits from a tax point of view, if they result from debt remissions within legal insolvency proceedings. Therefore it is crucial for an insolvent entrepreneur that the legislator provides special tax provisions for profits in terms of § 36 EStG and § 23a KStG. For this reason the aim of the present thesis is to clarify the tax treatment of these profits. First of all the thesis gives a general overview of legally determined, favored forms of insolvency proceedings and focuses on the debt remission in more detail. Referring to the corporation tax law it is essential that the waiver occurs for the purpose of regeneration and that the company is continued consequently. On the contrary to that, the debt relief of a natural person differs in the fact that the continuation of the business is not necessary. Therefore a profit of the private bankruptcy is also included in a benefitting taxation. Afterwards the thesis gives a practical representation of the constructed calculation and the loss offset options regarding to restructuring profits with the help of examples. Because of different opinions in literature and jurisdiction as well as due to specifics, the favored profit of sole proprietor by cash-based accounting, of partnerships and within business groups as defined by § 9 KStG also require an independent analysis. Subsequently, the thesis presents the problem of VAT law in relation to insolvency proceedings and the hereby necessary input tax and VAT corrections of § 16 UStG. In the end, the procedural implementation of tax assessment in the course of income and corporation tax as well as the options outside of insolvency proceedings are shown