Bibliographic Metadata

Title
Berufstätigkeit für Frauen 60+ in der Gesundheits- und Krankenpflege : ein Ding der (Un)-Möglichkeit / Gabriele Luksch
Additional Titles
Imployment for woman 60+ in nursing
AuthorLuksch, Gabriele
CensorEgger, Rudolf
PublishedGraz, November 2016
Description87 Blätter : Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Frau / Pflegepersonal / Berufstätigkeit / Älterer Mensch
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-110553 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Berufstätigkeit für Frauen 60+ in der Gesundheits- und Krankenpflege [1.15 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege sind Frauen mit einer Mehrheit von über 85 Prozent vertreten. Speziell in der Pflege stellt sich die Frage, ob es für Frauen möglich ist, bis zu einem Alter von 65 Jahren zu arbeiten. Die psychischen und physischen Belastungen von Frauen, die hauptberuflich in der Pflege tätig sind, werden durch die bestehenden häuslichen Strukturen gerade im Alter von 50 Jahren und älter verstärkt und führen häufig zu einem frühen Austritt aus dem Berufsleben oder gehen mit langen Krankenständen einher. Diese Masterthesis beschäftigt sich mit der Frage, ob es für Frauen, die in der Gesundheits- und Krankenpflege tätig sind, eine Berufstätigkeit über das 60. Lebensjahr hinaus möglich ist und wenn ja, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit die gesetzliche Pensionsanhebung für Frauen in der Gesundheits- und Krankenpflege auf das 65. Lebensjahr auch umgesetzt werden kann. Ab dem Jahr 2024 wird das Pensionsalter von Frauen in Österreich in zeitlichen Stufen an das der Männer angeglichen. Genauere Daten und Fakten werden in dieser Masterthesis aufgeführt und diskutiert.

Abstract (English)

In the field of health and nursing women are with a majority of more than 85 percent represented. Especially in nursing is the question, if it is possible for women to work up to the age of 65 years. The psychological and physical burden of women who are professionally in care full- time, because of the existing domestic structures in the age of 50 years and older, are often lead to an early exit from the working life or it accompanied by a long time of disease. This master thesis deals with the question, if it is possible for women, who are active in health and nursing, to have a vocational activity over the age of 60 and if yes, which requirements must be given, that the increased age to 65 in the health - and nursing can be implemented. From 2024 onwards the retirement age of women in Austria will get adjusted in steps to that of the men. More accurate data and facts are presented and discussed in this master thesis.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 57 times.