Titelaufnahme

Titel
Digitales Lernen in der beruflichen Bildung : Auswirkungen auf die Rolle der Lehrenden und Lernenden und die daraus resultierenden Herausforderungen / Clemens Horky, BA
Weitere Titel
Digital learning in vocational education : effects on the part of lecturers and learners and resulting challenges
Verfasser/ VerfasserinHorky, Clemens Konrad
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
ErschienenGraz, Februar 2017
UmfangIII, 81 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Berufliche Fortbildung / Neue Medien
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-109622 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Digitales Lernen in der beruflichen Bildung [1.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die hohe gesellschaftliche Durchdringung und die zunehmende Bedeutung digitaler Medien ermöglichen es, digitales Lernen vermehrt im Bildungsbereich zu implementieren. Sowohl bei beruflichen Ausbildungen als auch in der beruflichen Weiterbildung ist diese Entwicklung zu beobachten, da sie vor allem aufgrund der Orts- und Zeitunabhängigkeit Möglichkeiten bietet, den Lernprozess optimal gestalten zu können. Dies erfordert von Lehrenden und Lernenden eine Bewusstseinsbildung, welche Rolle sie beim digitalem Lernen einnehmen, um davon bestmöglich profitieren zu können. Daher behandelt diese Masterarbeit die Forschungsfrage, welche Auswirkungen digitales Lernen in der beruflichen Bildung auf die Rolle der Lehrenden und Lernenden hat und welche Herausforderungen sich dadurch für sie ergeben. Das Rollenverständnis von Jahnke mit seinen vier Bestandteilen ist der Vergleichsmaßstab. Anhand derer ist es möglich, die Auswirkungen aufzuzeigen, die sich aufgrund der Art und Weise, wie Lehrende und Lernende ihre Rolle im Rahmen des digitalen Lernens in Bezug auf diese vier Rollenbestandteile gestalten, ergeben. Die Beantwortung der Forschungsfrage erfolgt durch Verknüpfung von Fachliteratur. Es findet zunächst eine Beschreibung der Rolle der Lehrenden und Lernenden statt und auch welche sie in bestimmten Präsenzlehrveranstaltungen in der beruflichen Bildung einnehmen. Da die berufliche Bildung nicht nur theoretische Inhalte vermittelt und sich nicht nur auf die Ausbildung beschränkt, ist dieser Umstand dabei zu berücksichtigen. Es folgt eine Beschreibung der Lernformen Distance Learning und Blended Learning und der Trends mobiles Lernen und Augmented Reality, um so ein Bild über die Rollen und ihre Herausforderungen dabei zu bekommen. Für Lehrende bedeutet dies, neben dem Umgang mit digitalen Medien, im Rahmen von digitalem Lernen lernendenzentrierter und in begleitenderer Form vorzugehen. Die Lernenden nehmen aktiver und selbstorganisierter am Lernprozess teil.

Zusammenfassung (Englisch)

The high social penetration and the increasing importance of digital media facilitate more and more E-Learning in education. In particular, due to its independence of place and time, which provides the opportunity to design an optimal learning process, this evolution is observable in vocational education and training. This requires to raise awareness of lecturers and learners about their part within the process of E-Learning so that they can benefit best. Therefore, this master thesis deals with the research issue of, which effects E-Learning has on the part of lecturers and learners and which challenges result from it. Jahnkes understanding of roles with its four components is the standard of comparison. According to these four components it is possible to show the effects on the part of lecturers and learners due to their behavior in the course of E-Learning. The research issue will be answered by connecting relevant literature. Therefore a general description of the part of lecturers and learners takes place. After that a description of it within specific attendance courses in vocational education and training follows. As vocational education and training does not only convey theoretical contents and is not only focused on education, this is taken into account in this context, too. It is followed by a description of distance learning and blended learning as methods of learning and a description of mobile learning and of the augmented reality technology in order to visualize the parts of lecturers and learners and their challenges within this context. For lecturers these methods of learning mean, in addition to the use of digital media, that their teaching is more learner-centred and that they are more supportive, whereas the learners part is more active and self-organized.