Bibliographic Metadata

Title
Rationale Entscheidungsfindung und der Prozess der Internationalisierung anhand ausgewählter Fallstudien / Daniela Hanus, BSc
Additional Titles
Rational decision making and the process of internationalization based on selected case studies
AuthorHanus, Daniela
CensorFuchs, Manfred
PublishedGraz, Dezember 2016
DescriptionVI, 83 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Internationalismus / Führungsentscheidung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-109611 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Rationale Entscheidungsfindung und der Prozess der Internationalisierung anhand ausgewählter Fallstudien [0.81 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Viele ökonomische Theorien gehen davon aus, dass sich jedes Individuum rational verhält und optimiert handelt. Dennoch gibt es Beweise, dass sich Individuen nicht immer rational verhalten, sondern oft zufällige oder suboptimale Entscheidungen treffen. Eine Vielzahl von Akteuren, widersprüchliche Ziele oder unzureichende Informationen begrenzen die Entscheidungen.Das Ziel der Arbeit ist es daher, die Rationalität bei Managemententscheidungen in der Praxis zu überprüfen. Dabei sollen die theoretischen mit den praktischen Ansätzen verglichen werden und als Resultat sollte erkennbar sein, ob EntscheidungsträgerInnen bzw. ManagerInnen in der Praxis tatsächlich rationale Entscheidungen treffen. ^Die Forschungsfrage lautet daher: In welchem Umfang werden Managemententscheidungen, im Rahmen der Internationalisierung, rational getroffen?Im Rahmen des Forschungsdesigns wurden ExpertInneninterviews durchgeführt, transkribiert und mit der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet.Infolgedessen wurde festgestellt, dass es zahlreiche Übereinstimmungen in der Theorie und in der Praxis gibt. Es scheint so, dass die Entscheidungsfindung in allen Unternehmen rational durchgeführt wird, da alle Entscheidungen auf Daten und Fakten basieren. Es gibt keine Situation, in der vollständige Rationalität und Transparenz vorhanden sind. Überdies sind nicht immer alle Alternativen bekannt, die Zeit ist nicht ausreichend oder die neuesten Technologien sind nicht vorhanden. Somit sind die Unternehmen in ihrer Flexibilität beschränkt, da sie bestimmten Entscheidungsregeln folgen. Außerdem beeinflussen die Präferenzen, Erfahrung, Routine, Lerneffekte und das Bauchgefühl der ManagerInnen bzw. ^EntscheidungsträgerInnen die Entscheidungsfindung. Schlussendlich bezieht jedes Unternehmen rationale als auch nicht-rationale Elemente in den Entscheidungsprozess mit ein. Demnach handelt jedes Unternehmen, in einem gewissen Rahmen, rational. Die Forschungsfrage konnte aber nur teilweise beantwortet werden.

Abstract (English)

Many economic theories assume that each individual is rational and behaves optimally. However, there is evidence that individuals do not always behave rationally, but often make random or suboptimal decisions. A variety of actors, contradictory goals, or inadequate information limit decisions.The aim of the Masters thesis is to verify the rationality of management decisions in practice. The theoretical and practical approaches shall be compared, and as a result, it should be clear whether decision-makers or managers actually take rational decisions in practice. Therefore, the research question is the following: To what extent are management decisions within the context of internationalization taken rationally?Within the framework of research design, expert interviews were conducted and subsequently transcribed and analyzed using the qualitative content analysis. Consequently, it has been established that there are numerous agreeing opinions in theory and in practice. It seems that decision-making is rationalized in all companies, as all decisions are based on data and facts. There is no situation where there is complete rationality and transparency. In addition, not all alternatives are known, time is not sufficient or the latest technologies are not available. This means that companies are limited in their flexibility because they follow certain decision-making rules. Furthermore, the preferences, experience, routine, learning effects and, the gut feeling of the managers or decision-makers influence the decision-making. Accordingly, each company includes both rational and non-rational elements in the decision-making process. Hence, each company operates rationally within a certain framework. The research question could only be answered partly.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 91 times.