Bibliographic Metadata

Title
Die Umsetzung der Selbstverpflichtungen zur Korruptionsbekämpfung aus dem United Nations Global Compact und dem Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption am Beispiel der Länder Österreich, Finnland und Nigeria / Nina Köttstorfer, BA
Additional Titles
The implementation of self-commitments to fight corruption based on the United Nations Global Compact and the United Nations Convention against corruption by the example of Austria, Finnland and Nigeria
AuthorKöttstorfer, Nina
CensorBenedek, Wolfgang
PublishedMarchtrenk, Dezember 2016
DescriptionVII, 130 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Österreich / Finnland / Nigeria / Korruption / Bekämpfung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-109239 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Umsetzung der Selbstverpflichtungen zur Korruptionsbekämpfung aus dem United Nations Global Compact und dem Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption am Beispiel der Länder Österreich, Finnland und Nigeria [3.53 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In den letzten 40 Jahren wurden weltweit zahlreiche regionale und internationale Initiativen und Übereinkommen zur Bekämpfung von Korruption und ihren Auswirkungen geschaffen. Viele Länder sind diesen in der Folge beigetreten, was generell als großer Erfolg verbucht wird. Doch ob die Staaten ihren dadurch eingegangenen Verpflichtungen tatsächlich nachkommen, wird oftmals nicht mehr überprüft. Genau auf diesem Themenbereich liegt der Fokus vorliegender Masterarbeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Umsetzung der Verpflichtungen aus dem United Nations Global Compact und dem Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption. Diese wurden unter anderem daher gewählt, da es sich dabei um neuere internationale Instrumente handelt, die eine globale Reichweite besitzen.Die Überprüfung fokussiert sich des Weiteren auf die Umsetzung in den drei Ländern Österreich, Finnland und Nigeria. Dabei wird mit Hilfe einer Literatur- und Länderanalyse aufgezeigt, dass in Österreich, Finnland und Nigeria sowohl bezogen auf den Global Compact, als auch auf das Übereinkommen gegen Korruption teils großer Aufholbedarf besteht. So erfüllte kein einziges der 102 aktiv am United Nations Global Compact teilnehmenden österreichischen, finnischen und nigerianischen Unternehmen zum Stichtag alle Verpflichtungen, die es zuvor freiwillig eingegangen war. In Bezug auf das Übereinkommen gegen Korruption fällt das Urteil weniger schlecht aus als das des Global Compact. Trotzdem kann von keinem großen Erfolg gesprochen werden, da keines der drei Länder alle seine Verpflichtungen zur vollkommenen Zufriedenheit der jeweiligen Review-Länder implementierte. Österreich und Finnland konnten dabei ähnlich gute, wenn auch keine sehr guten Ergebnisse erzielen, während Nigeria noch mehr Arbeit vor sich hat, um seine eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen.

Abstract (English)

Numerous regional and international initiatives and treaties have been created to combat corruption and its effects in the last forty years. Many countries have joined so far, which is generally regarded as a great success. Whether or not these states have actually fulfilled their commitments is often not verified. The focus of this master thesis is put on precisely this topic. The spotlight is on the implementation of commitments from the United Nations Global Compact and the United Nations Convention against Corruption. These have been selected, inter alia, as they both are recently developed instruments with a global reach.The review further sets the focus on the implementation of obligations in three countries namely Austria, Finland and Nigeria. In this context, a literature analysis and a country analysis clearly show that Austria, Finland and Nigeria have a lot of catching up to do concerning the Global Compact and the Convention against Corruption. Not a single of the 102 Austrian, Finnish and Nigerian companies that were actively participating in the United Nations Global Compact fulfilled all of the commitments they had previously voluntarily signed to. Regarding the United Nations Convention against Corruption, the outcome of the review is not as negative as the one of the United Nations Global Compact. Nevertheless, it cannot be seen as a success as none o the three countries implemented all their obligations to the complete satisfaction of the respective reviewing countries. Austria and Finland were able to achieve rather positive results, while Nigeria still has a lot of work ahead to meet its commitments.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 47 times.