Bibliographic Metadata

Title
Wir sind das Radio! : Momentaufnahme der Community im Freien Radio Graz / Karin Schuster
Additional Titles
We are the community radio! : a snapshot of the free radio station in Graz and its community
AuthorSchuster, Karin
CensorKarner, Stefan
PublishedGraz, 14. November 2016
Description123 Blätter : Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Graz / Nichtkommerzieller Hörfunk
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-109024 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Wir sind das Radio! [1.4 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Frage nach der Community im Freien Radio. 14 Freie Radios in Österreich senden 24 Stunden Programm, welches vorwiegend durch ehrenamtliche Arbeit produziert wird. Der Umstand, dass die Frage nach einer bestehenden Community nicht einfach zu beantworten ist, bringt erst recht die Notwendigkeit der Erforschung mit sich. Bisherige Forschungen in Freien Radios beziehen sich vorwiegend auf das Programm, die HörerInnenreichweite und die Sprachenvielfalt. Das Ziel dieser Arbeit ist es, sich dem Thema Gemeinschaft im Verein Radio Helsinki, Freies Radio Graz, anzunähern. Dazu wurden zunächst die Möglichkeiten, hier als Angebote benannt, erhoben, wo und wie sich SendungsmacherInnen im Radio einbringen können und wie sie mit anderen KollegInnen in Kontakt treten können. Mit einer ersten umfassenden Befragung unter den SendungsmacherInnen wurden quantitativ Daten erhoben, welche im anschließenden Kleingruppen-Interview qualitativ inhaltlich verdichtet wurden. Der Fokus liegt dabei auf dem Begriff Gemeinschaft. Es wird den Fragen nachgegangen, ob sich die SendungsmacherInnen mit dem Radio identifizieren können, ob sie sich als Teil dessen sehen. Darüber hinaus wurde eruiert, was ein Gemeinschaftsgefühl unter den SendungsmacherInnen auslösen kann und schlussendlich, ob gemeinsame Ziele die Community stärken. Die Ergebnisse dieser Erhebung, welche den Hauptteil dieser Arbeit ausmachen, können die Grundlage für weitere Forschungen bilden. Zudem kann die Erhebung für andere Freie Radios als Impuls dienen, sich mit der Community näher auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse sind zudem für die Weiterentwicklung von Radio Helsinki möglicherweise förderlich.

Abstract (English)

This master thesis is looking into the question of the role of the community in a community-radio. In Austria, fourteen independent free radio stations broadcast a twenty-four hour programme which is predominantly produced by voluntary work. The fact what actually is an existing community is not easy to answer and calls for the need of research more than ever. Previous research into free radio stations mainly referred to the programme, the range of listeners and the diversity of languages. The aim of this thesis is to approach the topic of community within the association of Radio Helsinki. For this reason, possibilities were ascertained, here referred to as offers, where and how radio broadcasters can contribute to the radio, and how they can get in touch with other colleagues. With a first comprehensive survey among radio broadcasters, quantitative data was ascertained which was intensified in following interviews of the group in focus. Here, the focus is on the definition of the term of community. It is being researched if the radio broadcasters can identify themselves with the radio, if they consider to be part of it. In addition, what a sense of community among the broadcasters can create, and finally, if common aims will strengthen the community. The results of the research, which is the main part of this master thesis, could form the basis for further research. In addition, it can serve as an impulse for other free radio stations to have a further look at the community. The results of this research could possibly be beneficial for the further development of Radio Helsinki.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 74 times.