Titelaufnahme

Titel
Geologische Exkursionen für den Schulunterricht (Sekundar I und II) in Kärnten / vorgelegt von Vanessa Rainer
Weitere Titel
Geological field-trips for secondary education in Carinthia
Verfasser/ VerfasserinRainer, Vanessa
Begutachter / BegutachterinHubmann, Bernhard
ErschienenGraz, 2016
Umfang150 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Biologieunterricht / Geologie / Exkursion
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-108430 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Geologische Exkursionen für den Schulunterricht (Sekundar I und II) in Kärnten [17.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Diplomarbeit ist es erdwissenschaftliche Themen für den Biologie-Unterricht der Sekundarstufen I und II anhand von Exkursionen ins Gelände aufzubereiten. Grundsätzlich werden zwei Aspekte in den Vordergrund gestellt: Zum einen lässt sich Geologie am besten durch naturnahe Begegnungen vermitteln und zum anderen hat das Bundesland Kärnten eine der dichtesten Verteilungen an geologischen Exkursionspunkten in Österreich. Diesen beiden Aspekten Rechnung tragend sollen diverse Punkte im Gelände, die thematisch weit gestreut und durch ihre Nähe zu den schulischen Zentren Kärntens sinnvoll miteinander zu verbinden sind, erfasst werden.Der erste Teil der Diplomarbeit soll theoretische sowie praktische Einblicke bezüglich der Planung und Durchführung von geologischen Exkursionen bieten. Zuerst werden diejenigen Themen, die im Bereich der Erdwissenschaften angesiedelt und in den Lehrplänen der AHS verankert sind, skizziert. Danach werden fachdidaktische und freilandpädagogische Aspekte, die der „Exkursion als Unterrichtsform“ zugrunde liegen, diskutiert. Anschließend werden die wichtigsten Punkte für die praktische Durchführung einer geologischen Exkursion behandelt.Der zweite Teil der Arbeit besteht aus der Aufbereitung von 27 Exkursionspunkten im Nahbereich der schulischen Zentren Kärntens (Villach, Klagenfurt, St. Veit/Glan, Hermagor und Spittal/Drau). Die einzelnen Exkursionspunkte werden vorgestellt und durch nützliche Lehrerinformationen begleitet. Jede Ausarbeitung bietet Informationen über die geologischen Hintergründe und Einblicke in eines der folgenden, Unterricht-relevanten Themen: Erkennen unterschiedlicher Lithologien, Sedimentologie, Erdgeschichte und Paläoökologie, Fossilien, Metamorphose, Vulkanismus, Mineralogie, Tektonik, glazigene Morphologie, geologische Risiken, Vererzungen und Rohstoffe. Abschließend werden zwei Tagesexkursionen vorgeschlagen, die Exkursionspunkte verschiedener Inhalte durch Busfahrten miteinander verbindet.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this diploma thesis is to provide guidelines how to transmit geoscientific topics within the subject of Biology in secondary education on the basis of field-trips. In general, two aspects are foregrounded: Firstly, there is the notion that geology is mediated preferably through close-to-nature encounters during class. Secondly, the state of Carinthia comprises one of the densest distributions of different lithologies, and therefore geologically interesting destinations for field trips, throughout Austria. In the light of these two aspects, this paper should capture a diversity of locations that are thematically wide-spread and nearby Carinthia's school centres.The first part of this diploma thesis gives theoretical insights into the organisation and practical realisation of geological field-trips. Firstly, there is a depiction of the geological topics that are integrated in the curriculum within the subject of Biology. In the following a short discussion of the basic pedagogical and didactic concepts, underlying the field-trip as a type of lesson, is provided. As a last point the most important aspects regarding the practical realisation of field-trips are depicted. The second part of this paper consists of the didactic description of 27 suggested geological field-trips near the centres of Carinthian schools (Villach, Klagenfurt, St. Veit/Glan, Hermagor and Spittal/Drau). The individual locations are generally introduced and accompanied by teacher-specific information. Besides, the descriptions offer geoscientific background-information and insights into one of the following topics: recognising different lithologies, sedimentology, Earth-history and paleoecology, fossils, metamorphosis, volcanicity, mineralogy, tectonics, glacial morphology, geological risks, ore-mineralisation and resources. At the end of this thesis there are two suggestions of how different destinations for field-trips can be combined meaningfully to day-excursions.