Titelaufnahme

Titel
Finanzielle Allgemeinbildung unter Berücksichtigung der Selbstkompetenz und deren Auswirkungen auf einen wirtschaftlichen Unterricht / Patrick Harg, BSc
Weitere Titel
Financial literacy in consideration of self-competence and their consequences for teaching economics
Verfasser/ VerfasserinHarg, Patrick
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
ErschienenGraz, Dezember 2016
UmfangII, 117 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-108321 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Finanzielle Allgemeinbildung unter Berücksichtigung der Selbstkompetenz und deren Auswirkungen auf einen wirtschaftlichen Unterricht [1.32 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen finanzieller Allgemeinbildung sollen Lernende den Umgang mit Geld, Lebensrisiken, Darlehen und Krediten sowie Möglichkeiten zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge erlernen. Die Bedeutung dieser Handlungsfelder hat aufgrund gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Entwicklungen zugenommen. Aufgrund dessen gilt es, die Kompetenzen der Lernenden in diesen Bereichen zu fördern. Studienergebnisse belegen, dass wirtschaftlicher Unterricht, der den Fokus auf das Erlernen kognitiver Aspekte legt, diesen Anforderungen nicht gerecht wird. Daher sollten emotionale und motivational-volitionale Aspekte berücksichtigt werden. Diese Einflussfaktoren hängen stark von der Person und deren Selbstkompetenz ab. Um den Einfluss von Selbstkompetenz auf die finanzielle Allgemeinbildung zu verstehen, ergibt sich folgende Forschungsfrage: Welche Bedeutung hat Selbstkompetenz in Hinblick auf finanzielle Allgemeinbildung und welche Anforderungen lassen sich daraus an die Gestaltung von wirtschaftlichem Unterricht ableiten? Zunächst erfolgen die Auseinandersetzung mit dem Begriff finanzieller Allgemeinbildung und die Abgrenzung zu anderen Begriffen. Aufbauend darauf werden Inhalte finanzieller Allgemeinbildung geklärt, multiperspektivisch betrachtet und in die ökonomische Bildung integriert. Im nächsten Abschnitt wird beschrieben, welchen Einfluss Selbstwirksamkeitserwartungen, Motivation, Ziele, Selbstwertgefühle und Identitäten, also Komponenten der Selbstkompetenz, auf die finanzielle Allgemeinbildung haben. Basierend auf diesen Erkenntnissen sollen Anforderungen an die Gestaltung wirtschaftlichen Unterrichts thematisiert und Auswirkungen auf der Beziehungs- und Sachebene aufgezeigt werden. Hierbei sind der Umgang mit Motivation, die Selbstreflexion sowie komplexe Lehr-Lern-Arrangements essentiell. Diese Aspekte werden in einer abschließenden Fallstudie, die zur Förderung finanzieller Allgemeinbildung eingesetzt werden kann, berücksichtigt.

Zusammenfassung (Englisch)

Handling with money, life risks and loan as well as the asset growth and the retirement provision, are parts of financial literacy. Due to economic and social developments, the importance of this topic increased over time, so it is necessary to advance students financial literacy. The recent teaching of economics is contributing less to this advancement. It focuses just on cognitive aspects. Instead of that, it is necessary to teach financial literacy under emotional, motivational and volitional aspects to encourage students to manage financial challenges. These non-cognitive aspects are relevant in the context of self-competence. In this connection, the following research question arises: What influence has self-competence on financial literacy and what are the implications for the arrangement of teaching economics? First, the term financial literacy will be discussed and differentiated from other terms. Based on the terminologies and the results of diverse studies, the contents of financial literacy are described and integrated into economic education. In this process, multiple perspectives are considered. In the following section of this master thesis, the impacts of self-efficacy expectations, motivation, goals, self-esteem and identities on financial literacy are described. These factors are components of the self-competence. Based on the findings, the requirements for the arrangement of teaching economics are characterized. For this purpose, implications for the teacher-student relation and for the subject matter are presented. There are consequences for the handling with motivation, the self-reflection and the teaching methods. These aspects are considered in the concluding case study, which can be used in business courses to advance financial literacy.