Titelaufnahme

Titel
Das "Business Model" in der internationalen Rechnungslegung / Anja Theresa Pointl
Weitere Titel
The "Business Model" in international accounting
Verfasser/ VerfasserinPointl, Anja Theresa
Begutachter / Begutachterin2016-10
GutachterWagenhofer, Alfred
ErschienenGraz, Oktober 2016
UmfangIV, 68 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-108176 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das "Business Model" in der internationalen Rechnungslegung [1.01 mb]
Links
Nachweis
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Masterarbeit ist es, internationale Rechnungslegungsstandards, die bereits explizit oder implizit das Business Model einbeziehen, zu analysieren. Weiters werden die Vor- und Nachteile einer Einbeziehung des Business Models gegenübergestellt. Seit einigen Jahren diskutieren Standardsetter, Praktiker und Wissenschaftler, ob und wenn ja, wie das Geschäftsmodell stärker in die internationale Rechnungslegung integriert werden kann. Das Business Model soll zusätzliche Informationen hinsichtlich der Unternehmensaktivitäten, der Cash Flow-Generierung sowie dem Einsatz von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten im Unternehmen liefern. Nur wenn zusätzliche relevante Informationen an Adressaten von Jahresabschlüssen zur Verfügung gestellt werden können, kann das Business Model in die Standards aufgenommen werden. Nationale und internationale Standardsetter sprechen sich für eine umfangreichere und explizite Berücksichtigung des Geschäftsmodells in den Standards aus. Widerstand kommt von Praktikern und Wissenschaftlern, die in der Umsetzung noch einige ungelöste Probleme und offene Fragen sehen. Neben der noch fehlenden allgemeingültigen und anerkannten Definition des Begriffs „Business Model“ sind auch die Einhaltung der qualitativen und fördernden Charakteristika des Conceptual Frameworks zu diskutieren. Die Prinzipien des Conceptual Frameworks dürfen durch eine stärkere Einbeziehung des Geschäftsmodells nicht verletzt werden. Es gibt bereits Standards, in denen der Term „Business Model“ explizit aufgenommen wurde. Weiters gibt es Standards in denen das Business Model implizit Anwendung findet. Spezielle Geschäftsmodelle wurden in getrennten Industriestandards reguliert. Diese Standards enthalten Vorschriften, die nur für Unternehmen mit einem bestimmten Geschäftsmodell gelten. Um eine explizite Berücksichtigung des Business Models umsetzen zu können, wird weiterhin ein umfassender Dialog zwischen Standardsettern, Praktikern und Wissenschaftlern stattfinden müssen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this Masters thesis is to identify and describe international accounting standards, which consider the business model, either implicitly or explicitly. Standards, which do not take the business model into account are identified, problems posed by an incorporation of the business model are weighed against its potential benefits. For several years, standard setters, practitioners and researchers have been discussing whether, and if so how, the business model could be embedded in international accounting standards more extensively. Including the business model offers additional insight for addressees of financial statements, as relevant information regarding a companys activities, cash flow generation, or its use of assets and liabilities are made available. While national and international standard setters push for a more extensive and explicit consideration of the business model in international accounting standards, practitioners and scholars oppose the concept due to a number of unresolved issues. Among these issues is the absence of a universally accepted definition of the term “Business Model”, as well as the question, whether or not it is possible to integrate the business model in accounting standards, while still observing the qualitative and promotional characteristics of the Conceptual Framework. Principles of the Conceptual Framework may not be violated by a stronger incorporation of the business model. In addition to certain accounting standards, which explicitly mention the business model, a number of standards exist, in which the use of the business model is implied. Special business models have been considered in separate industry standards. These standards introduce regulations that only apply to companies with a certain business model. The explicit consideration of business models in all accounting standards will require extensive dialogue between standard setters, practitioners and researchers.