Titelaufnahme

Titel
Preisfindungsprozesse im Rahmen des Crowdfunding / Florian Besenhard, BSc
Weitere Titel
Pricing processes within the scope of crowdfunding
Verfasser/ VerfasserinBesenhard, Florian
Begutachter / BegutachterinFischer, Edwin
ErschienenGraz, November 2016
UmfangVII, 101 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Crowdfunding / Preisbildung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-107620 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Preisfindungsprozesse im Rahmen des Crowdfunding [28.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit untersucht die Preisfindungsprozesse im Rahmen des Crowdfundings. Dazu wirft sie zuerst einen umfassenden und detaillierten Blick auf den aktuellen Crowdfunding-Markt sowie auf den aktuellen Prozess der Preisbildung. Derzeit bestimmen die Unternehmen in Zusammenarbeit mit den Crowdfunding-Plattformen die Kontraktbedingungen, wie Zinsen, Laufzeit oder die gewinnabhängige Unternehmensbewertung. Den Crowdfunding-Investoren ist es nach derzeitigem Stand nicht möglich, auf diesen Prozess Einfluss zu nehmen. Sie können sich zurzeit nur für oder gegen ein Investment entscheiden. Da sich der Preis nicht aus einem Angebot- und Nachfrageprozess bildet, entstehen auch keine fairen Vertragsbedingungen für die Investoren. Der Emittierungsprozess von Aktien und Anleihen zeigt jedoch, dass sich bei vergleichbaren Vertragskonstellationen faire Preisfindungsprozesse etabliert haben, bei denen die Investoren in die Preisbestimmung miteinbezogen sind. Daraus ergibt sich die Forschungsfrage dieser Arbeit. Diese soll beantworten, welche der bestehenden Preisfindungsverfahren am ehesten für den Bereich des Crowdfundings anwendbar sind, bzw. welche Vor- und Nachteile diese bei ihrer Anwendung im Crowdfunding aufweisen. Um diese Frage zu beantworten, beinhaltet diese Arbeit einen umfassenden Vergleich der unterschiedlichen Charakteristika von Crowdfunding, Aktien und Anleihen. Um die Umlegbarkeit der Preisfindungsverfahren zu analysieren, werden die Crowdfunding-Verträge in Verträge mit und ohne Unternehmenswertbeteiligung aufgeteilt. Während die Preisfindungsverfahren bei den derzeitigen Verträgen ohne Unternehmenswertbeteiligung großes Anwendungspotential für eine Miteinbeziehung der Investoren zeigen, sind die Preisfindungsverfahren bei den derzeitigen Verträgen mit Unternehmenswertbeteiligung nicht anwendbar. Um auch für diese Verträge einen fairen Preisfindungsprozess darzustellen, wirft diese Arbeit abschließend einen Lösungsansatz für ein faires Verfahren auf.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis examines pricing processes within the scope of crowding. This work provides a comprehensive and detailed overview on the current crowdfunding market and its pricing process is presented. The contractual conditions, such as interest rates, duration, or the profit-dependent company valuation, are currently determined by the crowdfunding platforms in cooperation with companies. Hence, it is not possible for Crowdfunding Investors to influence this process. They can only opt for or against an investment. Therefore, supply and demand have no effect on the price, which leads to unfair contracts for investors. However, the emitting process for equities and bonds shows that comparable securities have established fair pricing processes in which investors are included in the pricing. This leads to the questions addressed in this thesis, i.e., which of the existing pricing methods is most applicable to crowdfunding, and what are the advantages and disadvantages of using them in crowdfunding. To answer this question a comparison is drawn between the different characteristics of crowdfunding and shares and bonds. To analyze the transferability of the pricing methods, crowdfunding contracts are divided into contracts with and without an enterprise value participation. While the pricing methods of current crowdfunding contracts without corporate value participation show great potential for investor involvement, the pricing methods for contracts with corporate value participation are not applicable. To present a fair pricing process for these contracts, this thesis finally discusses a solution for a fair pricing process for crowdfunding contracts with an enterprise value participation.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 73 mal heruntergeladen.