Titelaufnahme

Titel
Suizidprävention im schulischen Kontext : eine Bestandsaufnahme von suizidpräventiven Angeboten im Bezirk Murau / vorgelegt von Tanja Stocker
Weitere Titel
Suicide prevention in educational context : a review of the range of offers regarding suicide prevention for pupils in the district Murau
Verfasser/ VerfasserinStocker, Tanja
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno
ErschienenGraz, 2016
Umfang109 Blätter : Zusammenfassungen in deutscher und englischer Sprache ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Bezirk Murau / Schule / Selbstmordverhütung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-107280 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Suizidprävention im schulischen Kontext [2.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit suizidpräventiven Angeboten für Schüler und Schülerinnen im Bezirk Murau. Ausgangspunkt liefert die stetig hohe Suizidrate in diesem Bezirk und die Annahme, dass Suizidprävention bereits im Jugendalter beginnen sollte. Das Forschungsziel dieser Arbeit besteht darin, die vorhandenen Angebote der Suizidprävention für Schüler und Schülerinnen, an höheren Schulen im Bezirk Murau, aufzuzeigen. Außerdem werden Erklärungsansätze für die stetig hohe Suizidrate gesucht und erörtert. Als Erhebungsinstrument diente ein leitfadengestütztes problemzentriertes Interview. Insgesamt wurden acht Interviews mit jeweils vier ExptertInnen und LehrerInnen durchgeführt. Bei der Auswertung und Interpretation der Daten wurde in Anlehnung an die strukturierende Inhaltsanalyse nach Mayring vorgegangen. Um die Interviews strukturieren und kategorisieren zu können wurde computergestützt, mit dem Programm MAXQDA, gearbeitet. Die Ergebnisse zeigen, dass zwar einige suizidpräventive Angebote für SchülerInnen im Bezirk Murau zur Verfügung stehen, jedoch kaum jemand darüber Bescheid weiß. Dazu kommt, dass sich die LehrerInnen nicht genügend geschult sehen, um solche Thematiken mit den SchülerInnen zu behandeln. Bezogen auf die hohe Suizidrate im Bezirk, wurden aufgrund der Komplexität des Themas, unterschiedlichste Erklärungsansätze geliefert.

Zusammenfassung (Englisch)

The following master thesis addresses the range of offers regarding suicide prevention for pupils in the district “Murau”. The starting point for this is the continuously high suicide rate in this district and the assumption that suicide prevention should already start in adolescence. The research objective for this thesis is to illustrate the available range of offers regarding suicide prevention for pupils of high schools in the district “Murau”. Furthermore, an explanation attempt for the constantly high suicide rate in this region will be outlined. A problem-centered, guided interview functioned as survey instrument. Overall eight interviews with respectively four experts and teachers were conducted. The evaluation and interpretation of the data was approached based on the structured content analysis according to Mayring. In order to structure and categorize the interviews MAXQDA was used. The results show that there is an offer regarding suicide prevention for pupils in the district “Murau”, however almost nobody is aware of this. Additionally, teachers do not feel well enough trained in order to address this topic to pupils. Regarding the high suicide rate in the district, various explanation attempts were provided due to the complexity of this topic.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 104 mal heruntergeladen.