Titelaufnahme

Titel
Frauenraub und Entführungsehe : eine rechtshistorische Darstellung der Raubehe vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart / Amela Bekirova
Weitere Titel
A historically representation of the robbery and abduction of women from the Middle Ages to the present time
Verfasser/ VerfasserinBekirova, Amela
Begutachter / BegutachterinZiegerhofer, Anita
ErschienenGraz, November 2016
Umfang76 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-107010 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Frauenraub und Entführungsehe [0.32 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit behandelt den Frauenraub im Mittelalter in Bezug auf die Eheschließung. Diese beiden Formen der Eheschließung waren die Raub- und Entführungsehe. Um den Unterschied zu den anderen Formen der Eheschließung im Mittelalter deutlich zu machen, werden auch diese näher erläutert. Anschließend wird ein rechtshistorischer Überblick über das österreichische Eherecht gegeben. Die Zwangsehe in der heutigen Zeit ist dem Frauenraub im Mittelalter sehr ähnlich, beides ist mit Unterdrückung der Frau und Missachtung ihres Willens in Verbindung zu bringen. Es wird die Zwangsehe im Allgemeinen behandelt und die Faktoren und Hintergründe für eine Zwangsverheiratung dargestellt. Im Anschluss daran findet sich ein kurzer Überblick über Ehrenmorde, da dies eine von mehreren Folgen einer nicht akzeptierten Zwangsverheiratung sein kann. Abschließend werden sowohl internationale, als auch nationale Rechtsinstrumente in Bezug zur Zwangsehe beleuchtet.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis examines women 's robbery in the Middle Ages with regard to marriage, also known as marriage by kidnapping and marriage by abduction. In order to make clear the difference to the other forms of marriage in the Middle Ages, these are also explained in more detail. Furthermore, a legal historical overview of the Austrian law of marriage is provided. The forced marriage nowadays is very similar to the womens robbery in the Middle Ages, both can be connected to the oppression of the women and disregard of her will. Subsequently, the thesis describes forced marriage in general, and factors and reasons that lead to a forced marriage will be analyzed. The chapter is followed by a brief overview of honor killings as this could be one of several consequences of an unacceptable forced marriage. Finally, the thesis explains international and national legal intruments with regard to forced marriage.